Neueste Mitteilungen für die Presse

14.03.2013, Noble Gespräche
ODYSSEE IM NANOKOSMOS – DER TANZ DER ATOME

 
Der Vorsitzende des Direktoriums des Deutschen Elektronen-Synchrotrons DESY, Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Dosch aus Hamburg, besucht am Donnerstag, den 21. März 2013 den Beutenberg Campus. In der öffentlichen Veranstaltungsreihe „Noble Gespräche“ hält er als Gast des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF ab 17 Uhr im Hörsaal des Abbe-Zentrums (Hans-Knöll-Str. 1, 07745 Jena) einen öffentlichen Vortrag mit dem Titel „2013 - Odyssee im Nanokosmos“.

Prof. Dr. Dr. h.c. DOSCHBild: Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Dosch, Direktor des Deutschen Elektronen-Synchrtrons, DESY Hambug (Quelle: DESY)

Der Vortrag entführt in einer allgemein verständlichen und unterhaltsamen Sprache und anhand von verblüffenden Beispielen in die verborgenen Dimensionen des Nanokosmos. Auf der Suche nach neuen Phänomenen im Nanokosmos wurde ein revolutionäres neues Mikroskop zur Erforschung von Nanostrukturen ersonnen, das aus einem Science Fiktion Roman zu entstammen scheint und einen Menschheitstraum wahr werden lässt: Es ist gewissermaßen eine Höchstgeschwindigkeits-Filmkamera, die mit Röntgenlaserlicht arbeitet und holographische Blitzlicht-Aufnahmen vom Tanz der Atome und Moleküle in Materie erlaubt. Prof. Dosch wird aufzeigen, wie es mit Hilfe dieses Europäischen Röntgenlasers-Projektes erstmalig möglich werden könnte, direkt zu beobachten, wie chemische Bindungen entstehen und brechen, wie Medikamente wirken und Nanostrukturen funktionieren.
 
 
 
 
 
 
Bild:
Prof. Boland präsentiert den Beutenberg Campus in Brüssel