Neueste Mitteilungen für die Presse

30.08.2016, Carl Zeiss – Ein Glücksfall für Jena
Von Carl Zeiss zum Beutenberg Campus

 
Der 200. Geburtstag von Carl Zeiss wird am 11. September 2016 mit zahlreichen Veranstaltungen in der Jenaer Innenstadt gefeiert. So können alle am Leben und Schaffen dieser Jenaer Gründerpersönlichkeit teilhaben. Auf der Carl Zeiss Route, die durch die Innenstadt führt, findet man die Forschungsinstitute des Beutenberg Campus in der Goethe-Galerie. Dort können Groß und Klein erfahren, was aus dem Erbe von Carl Zeiss entstanden ist.

BBC_30.08.2016

Carl Zeiss eröffnete 1846 in Jena seine feinmechanische-optische Werkstatt, in der er physikalische Instrumente herstellte und reparierte – ein echter Glücksfall für die Stadt, wie sich herausstellte. Um seine Produkte weiter zu entwickeln, nahm er zwanzig Jahre nach der Firmengründung die Expertise des Physikers Ernst Abbe in Anspruch, der an der Friedrich-Schiller-Universität Jena lehrte und später auch Teilhaber der Zeiss-Werke wurde. Auf der Grundlage seiner Berechnungen konnte Zeiss Objektive für Mikroskope herstellen, die der Firma zu großem Erfolg verhalfen. Um die Mikroskope stetig weiter zu verbessern, begann 1884 die Zusammenarbeit mit Otto Schott, einem Glastechniker, der spezielles hochwertiges Glas für die optische Industrie entwickelte und herstellte. Es wurde ein Glastechnisches Laboratorium gegründet, das unter dem Namen „Schott & Genossen“ firmierte. Schotts Sohn Erich begann im Zuge weiterer Expansionen 1938 mit dem Aufbau eines bakteriologischen Labors. Die Leitung übernahm der junge Mediziner und Bakteriologe Hans Knöll. Er entwickelte Methoden zur Bakterienfiltration und zur Isolierung von Naturstoffen aus Bakterien und Pilzen und begründete damit die biomedizinische Forschung in Jena.

Hans Knöll hatte als Erster die Vision, auf dem Jenaer Beutenberg ein großes biomedizinisches Forschungszentrum zu etablieren – eine Vision, die Wirklichkeit geworden ist. Schon 1950 begann der Aufbau eines solchen Zentrums. Inzwischen befindet sich auf dem Beutenberg ein international anerkannter Wissenschafts- und Innovationsstandort mit fast 3000 Mitarbeitern, die in zwei Gründerzentren, einer biotechnologisch ausgerichteten Firma und neun weltweit anerkannten Forschungseinrichtungen, u.a. der Max-Planck-Gesellschaft, der Leibniz-Gemeinschaft und der Fraunhofer-Gesellschaft sowie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena beschäftigt sind. Unter dem Leitgedanken „Life Science meets Physics“ forschen, entwickeln und vermarkten die Wissenschaftler des Campus neue Ideen und Produkte. Der Beutenberg Campus hätte sich sicherlich nie so entwickeln können, wenn sich der junge Carl Zeiss damals nicht in Jena niedergelassen hätte.

Was aus dem Erbe von Carl Zeiss entstanden ist, kann man bei den Feierlichkeiten anlässlich seines 200. Geburtstages in der Jenaer Innenstadt bestaunen. Der Beutenberg-Campus Jena e.V. und sechs Beutenberg-Institute zeigen in der Goethe Galerie auf der Zeiss-Route am 11. September von 10 bis 17 Uhr die faszinierende Entwicklung auf und präsentieren die heutige Forschung und Wissenschaft zum Anfassen für Groß und Klein. Dazu wird herzlich eingeladen.
 
 
BBC_PM_30.08.2016
Beutenberg Campus Jena im Sommer 2016 [Quelle: Beutenberg-Campus Jena e.V. // Luftbildaufnahme: Ballonteam Jena]

Hintergrundinfo
Der Beutenberg-Campus Jena e.V. bildet ein Kompetenznetz aller auf dem Jenaer Beutenberg zusammengeschlossenen Forschungs-, Betreiber- und Gründerzentren und bündelt die Interessen von neun Forschungseinrichtungen und zwei bereits mehr als 50 Firmen betreuenden Technologiezentren sowie einer biotechnologisch ausgerichteten Firma.

200. Geburtstag von Carl Zeiss
Carl Zeiss wurde 1816 in Weimar geboren. Am 11. September 2016 jährt sich sein Geburtstag zum 200. Mal. Der Mechaniker eröffnete 1846 in Jena eine kleine Werkstatt für Feinmechanik und Optik, was die Stadt Jena wesentlich prägte. Höhepunkt der Aktivitäten wird der Carl Zeiss Tag in Jena am 11. September 2016 sein, bei dem Akteure der Stadt Jena, Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft die Gründerpersönlichkeit feiern. Sie präsentieren sich zwischen 10.00 und 17.00 Uhr in der ganzen Innenstadt und bieten spezielle Angebote für die ganze Familie an.
http://www.zeiss.de/corporate/de_de/ueber-zeiss/aktuelles/2016/200-geburtstag-von-carl-zeiss.html

 
 
 
 
 
 
Bild:
Prof. Boland präsentiert den Beutenberg Campus in Brüssel