Events

15.06.2017, InfectoControll 2020_Öffentlicher Vortrag
 
Prof. Dr. Johannes Krause
Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte, Jena
"Das Genom des Schwarzen Todes: Pathogene in der Geschichte und in der Gegenwart – Perspektiven der aDNA-Forschung für die Bekämpfung von Infektionskrankheiten im 21. Jahrhundert am Beispiel der Pest"
15.06.2017, 18:00 h
ZEISS-Planetarium, Am Planetarium 5, 07743 Jena
Der Eintritt ist frei!

Abstract:
Der Schwarze Tod ist eine der tödlichsten Infektionskrankheiten in der Geschichte der Menschheit. In mehreren großen Ausbruchswellen hat die Pest ganze Landstriche Eurasiens entvölkert und ist bis heute in verschiedenen Teilen der Welt präsent. Mithilfe paläogenetischer Methoden ist es möglich geworden, die Evolution solcher Krankheitserreger besser zu verstehen: Indem aus alten Knochen- und Zahnproben die historischen Genome von Krankheitserregern wie Yersinia pestis rekonstruiert werden können, ist es erstmals möglich, Aussagen über die Evolution und Verbreitungsgeschichte dieser pathogenen Organismen zu treffen sowie auch Rückschlüsse über Virulenzfaktoren und Immunität zu ziehen, die ihrerseits wiederum Perspektiven für die Bekämpfung aktueller und künftiger Infektionskrankheiten eröffnen.

 
 
 
 
Bild:
Noble Gespräche: 300 Besucher waren zu Gast bei dem Vortrag des Nobelpreisträgers Prof. Hartmut Michel