Aktuelles

 
31.01.2013 Fraunhofer IOF auf Photonics West in San Francisco
Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik präsentiert auf der diesjährigen Photonics West neue Entwicklungen für Optik, Lasertechnik, Produktion und Bildgebung. Gezeigt wird zum Beispiel ein Table-Top Streulichtmesssystem. Dieses kompakte System kann die Streulicht-, Reflexions- und Transmissionsverteilung an Oberflächen winkelabhängig im vollständigen 3D-Raum erfassen.  mehr...
 
28.01.2013 IPHT Jena und seine Partner punkten erneut beim Thüringer Forschungspreis
Wie bereits 2011 war das Institut für Photonische Technologien beim Thüringer Forschungspreis 2012 mit gleich zwei Projekten erfolgreich. Ein Preis in der Kategorie Angewandte Forschung ging an ein neuartiges Mikroskopie-Verfahren für den klinischen Einsatz, der Transfer-Preis wurde einem Projekt zur Erkundung tiefer Lagerstätten zugesprochen. mehr...
 
25.01.2013 Fraunhofer IOF_Nachwuchspreis Green Photonics geht in die nächste Runde – Forschung zu nachhaltigen Lösungen mit Licht
Bereits zum zweiten Mal schreibt die Fraunhofer-Gesellschaft den Nachwuchspreis Green Photonics aus. Dieser Preis wird an junge Forscherinnen und Forscher der Ingenieur-, Natur- oder Wirtschaftswissenschaften vergeben, die sich in ihren Abschlussarbeiten mit der nachhaltigen Nutzung von Licht befassen. Bewerbungen sind bis zum 14. Februar 2013 möglich.  mehr...
 
23.01.2013 MPI-BGC_Prof. Christian Wirth zum Max Planck Fellow am Max-Planck-Institut für Biogeochemie, Jena, ernannt
Mit der Bewilligung des renommierten Max Planck Fellow-Programms hat die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) die herausragenden wissenschaftlichen Leistungen des Leipziger Biologen Prof. Dr. Christian Wirth und seine hervorragende Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Biogeochemie, Jena, gewürdigt. Im Januar 2013 hat Wirth, geschäftsführender Direktor des German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv), Halle-Jena-Leipzig und Professor für Funktionelle Biodiversitätsforschung an der Universität Leipzig, mit dem Jenaer Max-Planck-Institut die vertiefte Zusammenarbeit im hochdotierten Förderprogramm aufgenommen. mehr...
 
16.01.2013 Ungarischer Botschafter zu Gast am Beutenberg
Auf Einladung der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag war am 14. Januar 2013 der Botschafter von Ungarn, Dr. József Czukor, im Freistaat Thüringen zu Gast. Im Rahmen seines Jena-Besuchs begrüßte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Beutenberg-Campus Jena e.V. Prof. Wilhelm Boland die Delegation am Beutenberg Campus und erläuterte eindrucksvoll die Erfolgsgeschichte des Wissenschafts- und Innovationsstandortes. mehr...
 
15.01.2013 Fraunhofer IOF_Andreas Tünnermann zum SPIE Fellow gewählt
Professor Dr. Andreas Tünnermann, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF und Direktor des Instituts für Angewandte Physik der Friedrich-Schiller-Universität Jena wurde von der Internationalen Gesellschaft für Optik und Photonik SPIE zum Ehrenmitglied gewählt. Verliehen wird die Auszeichnung am 4. Februar im Rahmen der Photonics West in San Francisco, der weltweit führenden Konferenz in der Optik und Photonik.  mehr...
 
09.01.2013 MPI-CE_Feuerwanzen brauchen Symbiose-Bakterien zum Überleben
Größere Ansammlungen von rot-schwarz gefleckten Feuerwanzen sind in Mitteleuropa häufig unter Lindenbäumen zu finden. Die Insekten können dort eine erstaunliche Populationsdichte erreichen. Während die in Europa heimische Gemeine Feuerwanze keine schädlichen Auswirkungen auf den Menschen hat, sind ihre Verwandten in Afrika, Asien und Amerika, die Baumwollwanzen, ernstzunehmende Landwirtschaftsschädlinge, die Baumwollpflanzen und andere Malvengewächse befallen.  mehr...
 
08.01.2013 HKI_Bakterieller Virulenz-Faktor der Nassfäule bei Pilzen identifiziert
Nassfäule verursacht hohe Schäden in der Landwirtschaft, indem sie Obst, Gemüse und Kulturpilze in matschigen Brei verwandelt. Bei Zuchtchampignons ist der Erreger inzwischen als Janthinobacterium agaricidamnosum identifiziert. Ein Forscherteam um Christian Hertweck vom Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – in Jena hat mithilfe bildgebender Massenspektrometrie, genetischen und bioinformatischen Methoden („Genome Mining“) nun die Substanz entdeckt, mit der die Bakterien die Pilze zersetzen. Wie die Wissenschaftler in der Zeitschrift Angewandte Chemie berichten, könnte die Jagaricin genannte Substanz ein Ansatzpunkt für die Entwicklung neuer Antimykotika sein. mehr...
 
20.12.2012 MPI-CE_Nicht ohne meine Mikroben
Gattung und können besonders in Waldgebieten und auf Heideflächen erhebliche Schäden an Laub- und Nadelbäumen anrichten. In ihrem Darm beherbergen sie Mikroben, um ihre holzige Nahrung, zum Beispiel Lignozellulose und Xylane, verdauen zu können. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie haben nun durch umfassende RNA-Analysen die Mikrobiota der von Wurzeln lebenden Larven sowie der aus den Larven hervorgegangenen, blattfressenden Käfer bestimmt. Erstaunlicherweise verbleiben im Darm der Käfer die meisten derjenigen Mikrobenarten, die schon in der Larve vorhanden waren − trotz Verwandlung (Metamorphose) von der Larve zum Käfer. Darunter befinden sich Clostridien sowie
weitere, noch unbekannte Bakterienarten. Außerdem zeigte sich, dass die im Darm
lebenden Bakterienarten nur zu einem sehr geringen Teil aus der Wurzel- oder Blattnahrung stammen. Es handelt sich demnach bei den Mikrobiota wahrscheinlich um
spezifische bakterielle Symbionten, mit denen der Waldmaikäfer schon seit langer Zeit assoziiert ist. (PLoS ONE, 10. Dezember 2012; doi:10.1371/journal.pone.0051557) mehr...
 
19.12.2012 Fraunhofer IOF_Andreas Tünnermann vom Verein Deutscher Ingenieure zum Mitglied des Fachbeirats Optische Technologien berufen
Professor Dr. Andreas Tünnermann, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF und Direktor des Instituts für Angewandte Physik der Friedrich-Schiller-Universität Jena wurde vom Verein Deutscher Ingenieure e.V. zum Mitglied des Fachbeirats Optische Technologien berufen.  mehr...
 
06.12.2012 MPI-CE_Direktschaltung im Fruchtfliegenhirn: STOPP, diese Nahrung ist verdorben
Verdorbene Nahrung kann tödlich sein, wenn sie zusammen mit krankheitserregenden Bakterien in den Verdauungstrakt gelangt. Besonders der Geruchssinn muss vor gefährlich verdorbenen Mahlzeiten schützen. Verhaltens- und Neurobiologen des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in Jena haben jetzt erstmals den Fluchtreflex vor giftiger Nahrung im Gehirn von Fruchtfliegen entschlüsselt. Eine spezielle Nervenleitung – vom Rezeptor in den Antennen und weiter über Sinnes- und Gehirnneuronen - wird durch geringste Mengen an Geosmin in der Luft aktiviert mit der Folge, dass die Fliegen sofort vor dem Geruch flüchten. mehr...
 
04.12.2012 Beutenberg-Campus führt VMT-Job-Ticket ein
Mitarbeiter/innen der Institutionen des Beutenberg Campus, die Mitglieder im Beutenberg-Campus Jena e.V. sind, können ab Januar 2013 die Vorteile eines Job-Tickets des Mittelthüringischen Verkehrsverbundes in Anspruch nehmen.  mehr...
 
04.12.2012 MPI-BGC_Globale Kohlenstoff-Emissionen auf neuem Höchststand
Die globalen Kohlendioxid-Emissionen in die Atmosphäre werden im Jahr 2012 erneut ansteigen und die Rekordzahl von 35.6 Milliarden Tonnen Kohlendioxid erreichen, so die jährliche Auswertung des internationalen Global Carbon Project-Konsortiums. Grund dafür ist auch der für 2012 errechnete 2,6%ige Anstieg der Kohlenstoff-Emissionen aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe, der damit fast 60% über dem Niveau von 1990 liegt, welches dem Kyoto-Protokoll zugrunde liegt. Die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre erreichte 2011 mit 391 ppm einen neuen Höchststand. mehr...
 
27.11.2012 FLI_Eliteprogramm der Europäischen Union fördert Projekt zur Stammzellenalterung in Jena
Prof. Karl Lenhard Rudolph, Wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Instituts für Altersforschung - Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena, wird mit dem Advanced Grant des Europäischen Forschungsrates (ERC) geehrt und erhält für sein neues Forschungsprojekt StemCellGerontoGenes eine Förderung in Höhe von 2,5 Millionen Euro. mehr...
 
26.11.2012 Fraunhofer IOF_Neue Trends für Handy-Kameras und Projektoren
Vom 27. bis 29. November steht der Jenaer Beutenberg Campus ganz im Zeichen der Mikrooptik. Mehr als 100 Experten aus 10 Nationen und 4 Kontinenten diskutieren über neueste Entwicklungen innovativer mikrooptischer Systeme für Computer und Handys, Life Science und Automobile.  mehr...
 
21.11.2012 MPI-CE_Abwehr von Fraßschädlingen bei Farnen
Zweihundert Millionen Jahre lang beherrschten sie die Erde, und noch heute sind sie weltweit sehr artenreich verbreitet: Moose, Schachtelhalme und Farne. Max-Planck-Wissenschaftler haben nun herausgefunden, dass bei Schädlingsbefall Adlerfarne (Pteridium aquilinum) im Gegensatz zu den heute vorherrschenden und evolutionär jüngeren Blütenpflanzen keine Duftstoffe aussenden. Eine solche Duftstoffemission dient unter anderem dazu, die Feinde ihrer Schädlinge, wie beispielsweise Schlupfwespen oder Raubwanzen anzulocken, die dann deren Fraßfeinde parasitieren. Trotzdem konnte auch in Farnwedeln eine Duftstoffabgabe hervorgerufen werden, wenn diese mit Jasmonsäure behandelt wurden, die als Hormon in Blütenpflanzen die Duftstoffsynthese auslösen kann. Dies lässt darauf schließen, dass die Pflanze zwar prinzipiell diese Form der Abwehr mobilisieren könnte, sie jedoch nicht zur Verteidigung gegen Fraßfeinde einsetzt. (PLOS ONE, 20. November 2012.  mehr...
 
16.11.2012 MPI-CE_Forscher beobachten Krabben auf der Weihnachtsinsel mit GPS-Satelliten
Wissenschaftler aus Jena und Greifswald haben über längere Zeit die Wanderungen von Landkrabben auf der Weihnachtsinsel mit Hilfe von Satelliten beobachtet. Es ist das erste Mal, dass auf diese Art das Verhalten wirbelloser Tiere untersucht wurde. In dem gemeinsamen Projekt des Zoologischen Institutes der Universität Greifswald und des Max-Planck-Institutes für chemische Ökologie in Jena wurde ein GPS-basiertes Telemetrie System eingesetzt. mehr...
 
16.11.2012 IPHT_Faserbasierte Spektroskopie – ein Schlüssel für die individuelle Behandlung von Gefäßerkrankungen
Wissenschaftler vom Institut für Photonische Technologien (IPHT) erforschen ein Verfahren zur spektroskopischen Charakterisierung der biochemischen Zusammensetzung arteriosklerostischer Plaques in Gefäßen. Mit neuesten spektroskopischen Verfahren und modernster Fasertechnologie könnten Patienten zukünftig schonend auf biochemische Veränderungen von Gefäßwänden untersucht werden. Dies stellt einen wichtigen Beitrag zur individuellen Behandlung der Plaques Ablagerungen dar. mehr...
 
12.11.2012 IPHT_Moleküle, Licht und Leben: Manfred-Eigen-Gespräche in Jena
Seit Montagmittag treffen sich über 70 Nachwuchswissenschaftler und herausragende Forscherpersönlichkeiten aus 10 Nationen zu den Manfred- Eigen-Gesprächen in den Jenaer Rosensälen. Organisiert wird die Veranstaltung dieses Jahr vom Institut für Photonische Technologien (IPHT) und der Universität Jena. Internationale Experten stellen unter anderem ihre Arbeiten zu den Themen Photokatalyse und Einzelmolekülbiophysik vor. mehr...
 
09.11.2012 Haben Sie Interesse an einem VMT Job-Ticket des Beutenbergs?
Schon seit einiger Zeit wird darüber nachgedacht, auch am Beutenberg das Job-Ticket des Jenaer Nahverkehrs anzubieten. Dazu müsste ein Vertrag zwischen dem Beutenberg-Campus Jena e.V. und dem Jenaer Nahverkehr abgeschlossen werden und es müssten sich mindestens 25 Personen zusammenfinden, die Interesse an einem JOB-Ticket haben. Melden Sie Ihr Interesse bitte bis zum 16. November bei uns an! mehr...
 
07.11.2012 IPHT_Jürgen Popp erhielt Ehrendoktorwürde
Für exzellente Wissenschaft und Innovationen im Bereich der Biophotonik sowie aufgrund seiner Verdienste um den wissenschaftlichen Austausch zwischen Deutschland und Rumänien erhielt Jürgen Popp, Direktor des Instituts für Physikalische Chemie der Universität Jena (IPC) und wissenschaftlicher Direktor des Jenaer Institutes für Photonische Technologien (IPHT), die Ehrendoktorwürde der Babes-Bolyai Universität Cluj-Napoca. mehr...
 
05.11.2012 FLI_Neuer Regulator der Immunabwehr identifiziert
Für die erworbene, erlernte Immunantwort sind MHC-II-Moleküle, die sich auf der Oberfläche von Immunzellen befinden, von zentraler Bedeutung. Sie helfen, zwischen „gut“ und „böse“ zu unterscheiden und präsentieren Bruchstücke potentieller Erreger, damit diese erkannt und vom Körper entsprechende Abwehrmaßnahmen eingeleitet werden können. Forscher des Leibniz-Instituts für Altersforschung - Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena identifizierten nun einen Mechanismus, wie die Synthese (Transkription) von MHC-II-codierenden RNAs an speziellen Strukturen im Zellkern, den PML-Kernkörperchen, reguliert wird. J Cell Biol. 2012, 199(1), 49-63. mehr...
 
02.11.2012 IPHT_Markus Schmidt erhält Stiftungsprofessur für Faseroptik
Am Institut für Photonische Technologien (IPHT) werden zukünftig die Forschungsgebiete der Faseroptik und der Biophotonik noch stärker zusammenarbeiten. Dazu wurde Markus Schmidt als neuer Forschergruppenleiter am IPHT sowie als Stiftungsprofessor für Faseroptik an die Universität Jena berufen. Finanziert wird diese Professur durch die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) sowie die Analytik Jena AG und das IPHT. Damit wird sowohl die Grundlagenforschung als auch die Entwicklung von Methoden und Instrumenten für die Anwendung der Fasersensorik in den Lebenswissenschaften am IPHT deutlich verstärkt.  mehr...
 
26.10.2012 FLI_Sommer, Sonne, Hautkrebs - Warum sind UVA-Strahlen gefährlich?
Ultraviolette Strahlung (UV) kann zu Schäden in der Erbinformation (DNA-Doppelhelix) führen. Studien belegen, dass nicht nur energiereiche UVB-Strahlung Hautveränderungen und Krebs auslösen kann, sondern dabei auch UVA eine wichtige Rolle spielt. Wie das sehr viel energieärmere UVA DNA-Schäden verursachen kann, war bisher unklar. Forscher des Leibniz-Instituts für Altersforschung in Jena klärten mit Kollegen der TU Darmstadt und dem Dermatologischen Zentrum Buxtehude nun auf, dass UVA zunächst oxidative Schäden in der DNA verursacht. Liegen diese Schadstellen sehr nah beieinander, dann führt die Reparatur zu gefährlichen Doppelstrangbrüchen. mehr...
 
25.10.2012 Noble Gespräche: Medizin-Nobelpreisträger Günter Blobel zu Gast am Beutenberg
Der Nobelpreisträger Prof. Dr. Dr. h.c. Günter Blobel von der Rockefeller University, New York, besucht am Donnerstag, den 25. Oktober 2012 den Beutenberg Campus. In der Veranstaltungsreihe „Noble Gespräche“ des Beutenberg-Campus Jena e.V. hält er als Gast des Leibniz-Institutes für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie - Hans-Knöll-Institut – HKI – ab 17 Uhr (Einlass 16:30 h) im Hörsaal des Abbe-Zentrums einen öffentlichen Vortrag mit dem Titel „Evolution der Zelle in den vier Milliarden Jahren seit ihrer Entstehung“. mehr...
 
25.10.2012 Fraunhofer IOF_Pilotprojekt zu energieeffizienter Beleuchtung in Jena
Am 25. und 26. Oktober besucht der Bundes-Energiebeauftragte Dr. Olaf Böttcher das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena. Er informiert sich über den aktuellen Stand eines Pilotprojektes zur LED-Beleuchtung, das vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gefördert wurde.  mehr...
 
23.10.2012 Fraunhofer IOF_Jenaer Forscher als German High Tech Champions ausgezeichnet – Neues Design macht Solarzellen nicht nur effizient sondern auch schön
Solarzellen strahlen in sattem Blau. Geht es nach den Forschern der Jenaer Universität, so kann sich dieses einheitliche Bild in Zukunft ändern. Gemeinsam mit Kollegen des Fraunhofer-Instituts arbeiten sie an neuen optischen Verfahren für die Solarzellenproduktion, die sie als „efficient design“ bezeichnen. Damit bekommen Architekten und Bauherren nicht nur kosteneffiziente Energiesysteme, sondern auch gestalterische Freiheiten für Form, Farbe und Design der Solarmodule. So lässt sich zum Beispiel mühelos das Logo einer Firma auf einer Solarfassade abbilden. Natürlich sind auch künstlerische Lösungen mit hohem ästhetischem Fokus realisierbar. Diese Eigenschaften machen „efficient design“ zu einem wichtigen und wegweisenden Baustein für die gebäudeintegrierte Photovoltaik. mehr...
 
18.10.2012 Wiederbelebte Tradition: Kunstausstellung im Max-Planck-Institut für chemische Ökologie
Das Max-Planck-Institut für chemische Ökologie knüpft mit einer Initiative an Traditionen an, die mit dem Namen Hans Knöll und dem ehemaligen ZIMET auf dem Beutenberg verbunden sind. Zu Hans Knölls »gewünschter, das Schöpfertum anregender Arbeitsatmosphäre gehörten auch Emotion und Inspiration, die von originaler Kunst ausgehen. Ihre Anschaffung zur Ausgestaltung der Arbeitsplätze und der Kommunikationsräume begleitete die Entwicklung des sich stürmisch ausdehnenden Instituts von Anfang an.«* In dieser Tradition des Schaffens einer schöpferisch anregenden Arbeitsatmosphäre sieht sich das Max-Planck-Institut für chemische Ökologie mit der Entscheidung, Kunst im eigenen Haus auszustellen. Für den Anfang ist vorgesehen, zunächst bescheiden mit einer Ausstellung von Aquarellen zu beginnen.  mehr...
 
16.10.2012 MPI-CE_Blattduftstoffe vermitteln biologischen Pflanzenschutz und steigern pflanzliche Fitness
Um die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung zu sichern, ist eine Modernisierung der Landwirtschaft nötig, die sich neuer Erkenntnisse aus der Pflanzenökologie bedient. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie konnten anhand von Freilandstudien an wildem Tabak nachweisen, dass dessen indirekte Abwehr von Fraßfeinden, hervorgerufen durch Abgabe von Duftstoffen zur Anlockung von Raubinsekten, die Anzahl der Schädlinge reduziert und gleichzeitig die Blütenbildung steigern kann. Biologische Schädlingsbekämpfung kann also dank natürlicher Abwehrmechanismen von Pflanzen die landwirtschaftlichen Erträge nachweislich verbessern. Die Ergebnisse erschienen am 15. Oktober 2012 in der ersten Ausgabe der neuen, für jedermann zugänglichen (Open Access) Fachzeitschrift eLife. mehr...
 
09.10.2012 HKI_Auszeichnungen für Jenaer Nachwuchsforscher
Doktoranden des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut (HKI) – wurden auf einem internationalen Workshop der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie mit Preisen für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet. Der Preis für das beste Poster ging an Anne-Catrin Letzel. Martin Kreutzer erhielt einen Preis für seinen Vortrag. mehr...
 
05.10.2012 STIFT und Partner bringen Thüringer Schülerforschungszentren auf den Weg
Thüringen verfügt über ein breites, mit viel Engagement der jeweiligen Akteure etabliertes Angebot für Schülerinnen und Schüler, die sich auch außerschulisch mit Wissenschaft und Forschung befassen wollen. Eine Vielzahl der dort aktiven Jungforscher und deren Betreuungslehrer nutzen solche Angebote, die von Schülerlaboren an den Hochschulen oder spezialisierten Vereinen bis hin zur Begleitung von Jungforscherprojekten an Hochschulen und in Forschungseinrichtungen reichen. mehr...
 
01.10.2012 IPHT_Wissenschaftler für Partikel-Sortierverfahren ausgezeichnet
Dr. Silvio Dutz vom Institut für Photonische Technologien (IPHT) wurde für sein Poster über die Entwicklung eines Chipsystems zum Auftrennen von Partikeln im Mikrometerbereich von der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik (DGBMT) ausgezeichnet. Die Partikel besitzen ein hohes Einsatzpotential als Träger von pharmazeutischen Wirkstoffen. mehr...
 
28.09.2012 Forschungscampus kommt nach Jena: InfectoGnostics stärkt den Wissenschaftsstandort
Wie das Bundesforschungsministerium (BMBF) am Dienstag, 25. September bekannt gegeben hat, erhält der Standort Jena eine Förderung in Höhe von bis zu 30 Millionen Euro zum Aufbau des Forschungscampus InfectoGnostics. In den kommenden 15 Jahren arbeiten Partner aus Wissenschaft, Medizin und Wirtschaft zusammen, um neue Wege in der Diagnostik von Infektionserregern zu beschreiten. Ziel ist es, neuartige, marktreife Verfahren zur schnellen Vor-Ort-Analyse zu entwickeln. mehr...
 
24.09.2012 HKI_Neuer Mechanismus der DNA-Bindung identifiziert
Wissenschaftler aus Jena und München haben einen neuen Mechanismus der DNA-Bindung entdeckt. Teams um Axel Brakhage, Direktor des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – und Lehrstuhlinhaber an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Michael Groll von der Technischen Universität München studierten die Wechselwirkung des in der Natur weit verbreiteten Proteinkomplexes CBC mit der DNA. Die spezifische Bindung von CBC an die DNA-Doppelhelix beeinflusst die Genaktivität und spielt damit eine wichtige Rolle in der Regulation von Lebensvorgängen in der Zelle wie auch bei der Entstehung von Krankheiten. Die Ergebnisse wurden in der renommierten Fachzeitschrift Structure veröffentlicht. mehr...
 
20.09.2012 Die Welt ist bunt - Interkultureller Tag am Beutenberg
„Herzlich Willkommen - wer immer du bist“ lautet der Leitgedanke der diesjährigen 31. Interkulturellen Woche, die bundesweit vom 23.-29. September 2012 veranstaltet wird. Gemeinsam mit dem Institut für Interkulturelle Kommunikation e.V. und Simplefive Language Services lädt der Beutenberg-Campus Jena e.V. am 25.09.2012 von 14-18 Uhr zu einem „Interkulturellen Tag am Beutenberg Campus“ unter dem Motto: „Wir treffen uns“ ins Abbe-Zentrum ein. mehr...
 
20.09.2012 Chinesische Delegation zu Gast am Beutenberg Campus
Zwanzig chinesische Manager aus der Provinz Shandong informierten sich am vegangenen Dienstag (18. September 2012) über den Beutenberg Campus.  mehr...
 
14.09.2012 IPHT_Dreifach Spitze
Gleich drei Nachwuchswissenschaftler vom Institut für Photonische Technologien (IPHT) wurden für ihre sehr guten Master- bzw. Diplomarbeiten ausgezeichnet. Die Preise werden traditionell zusammen mit der Sparkasse Jena-Saale-Holzland im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung des IPHT e.V. vergeben. mehr...
 
13.09.2012 MPI-CE_Insektizid-Resistenz durch Neukombination zweier Gene
Eine weltweit unerwünschte und meist plötzlich auftretende Bedrohung sind gegen Pflanzenschutzmittel resistente Schadinsekten. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in Jena haben die Ursache für die starke Resistenz eines australischen Stammes des Baumwollkapselwurms (Helicoverpa armigera) gegen Fenvalerat gefunden.  mehr...
 
11.09.2012 Fraunhofer IOF_Jenaer Optik auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung in Berlin
Mehr als 1100 Aussteller aus 40 Ländern werden vom 11. bis 16. September zur Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin erwartet. Die Messe findet erstmals auf dem neuen ExpoCenter statt, direkt neben dem künftigen Hauptstadtflughafen BER. Mit dabei ist das Jenaer Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF und zeigt hochpräzise Teleskopspiegel für die Erdbeobachtung. mehr...
 
10.09.2012 Mit Licht unter die Haut: Wie Nebenwirkungen von Krebsmedikamenten entstehen
Wissenschaftler des BMBF-Forschungsschwerpunktes Biophotonik präsentieren ein neues laserbasiertes Verfahren zur Untersuchung von Hautkrankheiten. Gleichzeitig konnten Erkenntnisse gesammelt werden, wie Nebenwirkungen von Chemotherapeutika an der Haut von Patienten entstehen. Die Forscher hoffen nun Präventionsmaßnahmen weiterentwickeln, zu können. mehr...
 
04.09.2012 Einweihung des neuen Forschungsgebäudes, HKI-Center for Systems Biology of Infection, am Hans-Knöll-Institut
Nach nur zweijähriger Bauzeit wird am Montag, 3. September 2012, das neue Forschungsgebäude des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – feierlich eingeweiht und durch Minister Christoph Matschie an die künftigen Nutzer übergeben. mehr...
 
31.08.2012 VHS goes Beutenberg
"Office Day am Beutenberg" - unter dieser Überschrift wird die Volkshochschule Jena in Kooperation mit dem Projekt "weiter bilden am Beutenberg" des Beutenberg-Campus Jena e.V., ein gemeinsames Angebot ab September 2012 starten.  mehr...
 
28.08.2012 IPHT_Neues spektroskopisches Messverfahren zur Erforschung von Solarkraftstoffen
Zum ersten Mal konnten detaillierte Messungen einer durch Laserlicht beschleunigten chemischen Reaktion auf molekularer Ebene gemacht werden.
Mit Hilfe eines speziellen Mikroskopes haben Wissenschaftler des Institutes für Photonische Technologien Jena (IPHT) und der Universität Jena in Zusammenarbeit mit Kollegen der Universität Utrecht die Photokatalyse in zuvor unerreicht hoher Auflösung untersucht. mehr...
 
07.08.2012 IPHT-Sensoren auf dem Mars
Nach mehr als 254 Tagen Reise durchs All und einem riskanten Landemanöver ist die Nasa-Sonde „Curiosity“ sicher auf dem Mars gelandet. Mit an Bord des Rovers, der nun den Planeten erforschen soll, befinden sich Sensoren vom Institut für Photonische Technologien (IPHT) in Jena. mehr...
 
06.08.2012 Dr. Markus Reichstein ist neuer Direktor am MPI für Biogeochemie in Jena
Dr. Markus Reichstein wurde zum neuen Max-Planck-Direktor am Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena ernannt. Ein Schwerpunkt seiner neuen Abteilung wird in der empirischen Analyse und der globalen Modellierung von Wechselwirkungen zwischen der Biosphäre und der Atmosphäre liegen. mehr...
 
10.07.2012 HKI _Axel Brakhage zum Sprecher eines DFG-Fachkollegiums gewählt
Prof. Dr. Axel Brakhage, Inhaber des Lehrstuhls für Mikrobiologie und Molekularbiologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena und gleichzeitig Direktor des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie (HKI) Jena, wurde zum Sprecher des Fachkollegiums Mikrobiologie, Immunologie, Virologie der deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gewählt. mehr...
 
06.07.2012 Fraunhofer IOF_Bundessieger von JUGEND FORSCHT macht Praktikum am Beutenberg
Der diesjährige Sieger des deutschlandweiten Wettbewerbs „Jugend forscht“ in der Sparte Physik absolviert derzeit ein vierwöchiges Intensivpraktikum am Beutenberg Campus in Jena. Für den sechzehnjährigen Timm Piper aus Rheinland-Pfalz ist dies eine gute Gelegenheit, führende Optik-Institute kennenzulernen und erfahrenen Forschern über die Schulter zu schauen. Eingeladen hat den jungen Forscher die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen STIFT.  mehr...
 
04.07.2012 MPI-CE_Feuchte Luft steigert Geruchswahrnehmung bei Einsiedlerkrebsen
Max-Planck-Wissenschaftler haben herausgefunden, dass das Geruchsvermögen von Einsiedlerkrebsen im Vergleich zu Fruchtfliegen unterentwickelt ist. Während Fruchtfliegen über einen umfassenden Geruchssinn verfügen, mit dem sie verschiedenste Moleküle in der Luft aufspüren können, erkennen Einsiedlerkrebsenur wenige Duftstoffarten, wie beispielsweise den Geruch von organischen Säuren, Aminen, Aldehyden oder auch Seewasser. mehr...
 
29.06.2012 Beutenberg Campus und Uni Jena starten Sommerschule am 02. Juli
Um dem vielbeschworenen Fachkräftemangel in der Industrie vorzubeugen gilt es, Kinder und Jugendliche schon früh an entsprechende Ingenieur- und Naturwissenschaften heranzuführen. Bereits zum achten Mal lädt die Friedrich-Schiller-Universität Jena deshalb vom 2. bis 6. Juli Thüringer Schülerinnen und Schüler zur Sommerschule des Projekts „NaTS – Naturwissenschaft an Thüringer Schulen“ ein. Insgesamt 44 junge Interessierte aus 21 Thüringer Gymnasien besuchen naturwissenschaftliche Institute und schauen hinter die Kulissen der aktuellen Forschung. In diesem Jahr dreht sich alles um „Chemo- und Biosensorik: Von den Grundlagen zur marktreifen Anwendung.“  mehr...
 
28.06.2012 IPHT_Volker Deckert wird Professor in Nebraska / USA
PD Dr. Volker Deckert, der erst kürzlich mit seinen Arbeiten die Auszeichnung „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ an das Institut für Photonische Technologien Jena (IPHT) holte, wurde am Medical Center der University of Nebraska (UNMC) als außerordentlichen Professor berufen. mehr...