Aktuelles

 
21.04.2011 Lichtbildvorträge zur Geschichte des Beutenbergs werden wiederholt!
Ende des vergangenen Jahres feierte der Jenaer Beutenberg sein 60-jähriges Bestehen als Wissenschaftsstandort. Im Rahmen der Feierlichkeiten präsentierte Dr. Gerhard Müller zwei Lichtbildvorträge, die die Geschichte des Standortes eindrucksvoll nachzeichneten. Aufgrund vielfacher Anfragen werden diese beiden Präsentationen am 03. und 10. Mai 2011 noch einmal gezeigt. mehr...
 
21.04.2011 MPI-BGC Sonne, Wind und Wellen - natürliche Grenzen erneuerbarer Energien
Am Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena wurden erstmals mit Hilfe der Thermodynamik die natürlichen Grenzen erneuerbarer Energien und die möglichen Klimaauswirkungen bei deren Nutzung untersucht. Die Analysen legen nahe, dass die Energie aus Wind und Wellen nur begrenzt verfügbar sein könnte und eine großflächige Nutzung dieser Energiequellen möglicherweise negativ auf deren Erzeugung durch das Klimasystem zurück wirkt. Auf Sonnenenergie basierende Energieumwandlungen könnten hingegen den zunehmenden menschlichen Energiebedarf auf der Erde langfristig und klimafreundlich abdecken. mehr...
 
20.04.2011 NOBLE GESPRÄCHE faszinierten fast 200 Gäste: Alzheimer: Eine heimtückische Krankheit wird entschlüsselt
Prof. Christian Haass vom Adolf-Butenandt-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität in München hielt am 14. April 2011 in der "Noble Gespräche"-Reihe des Beutenberg-Campus Jena e.V. einen öffentlichen Vortrag zur Alzheimer-Erkrankung. mehr...
 
19.04.2011 FLI Bekämpfung bakterieller Infektionen durch das Immunsystem: Kommunikation ist alles
Dringen bakterielle Erreger in den Körper ein, ist eine schnelle Immunreaktion zur Abwehr von Erkrankungen erforderlich. Fresszellen, welche die Bakterien vernichten, müssen schnell angelockt und aktiviert werden. Forschern des Leibniz-Instituts für Altersforschung in Jena gelang jetzt die Aufklärung des Mechanismus, wie das Immunsystem diese Aufgabe bewältigt. Immunity 2011, 34(3), 364. mehr...
 
18.04.2011 FLI Am Forsche Schüler Tag besuchten 31 Schüler das Leibniz-Institut für Altersforschung in Jena
Bereits zum zweiten Male fand gestern der "Forsche Schüler Tag" auf dem Beutenberg Campus Jena statt, zu dem sich 200 Schüler der 8. und 9. Klasse angemeldet hatten. Das Leibniz-Institut für Altersforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena bot 31 Schülern aus Jenaer und Weimaer Gymnasien ein abwechslungsreiches Programm rund um die Altersforschung und informierte über typische Berufe und Arbeitsaufgaben in einem Forschungsinstitut. mehr...
 
15.04.2011 MPI-CE Das Antennen-Transkriptom des Tabakschwärmers
Artikel ansehen: »
Mit ihren Antennen navigieren Insekten in ihrer Umwelt. Nicht nur Gerüche, sondern auch Tast- und Temperatursinn sind in den Fühlern verankert. In einer jetzt online veröffentlichten Studie legen Max-Planck-Wissenschaftler erstmals die komplette Analyse der in den Antennen des Tabakschwärmers Manduca sexta am Geruchssinn beteiligten Gene vor. Etwa 70 verschiedene Rezeptoren wurden in rund 100 000 Neuronen identifiziert, mit denen die Motten eine große Anzahl an Düften erkennen, die wiederum ihr Verhalten steuern. Bei der Studie handelt es sich um die erste nahezu vollständige Analyse des Antennen-Transkriptoms einer natürlich vorkommenden Insektenart. (PNAS Online Early Edition, April 2011, DOI: 10.1073/pnas.1017963108). mehr...

 
12.04.2011 BEUTENBERG EHRT NACHWUCHSWISSENSCHAFTLER
Bereits zum siebten Mal verleiht der Beutenberg-Campus Jena e.V. Wissenschaftspreise für exzellente Abschlussarbeiten im Bereich der Lebenswissenschaften und Physik, die am 14. April im Rahmen der öffentlichen Vortragsreihe „Noble Gespräche“ verliehen werden. mehr...
 
25.03.2011 Forsche Schüler Tag am Beutenberg Campus
Am Donnerstag, den 14. April 2011 lädt der Beutenberg Campus parallel zum Girls‘ Day Schülerinnen und Schüler ein, Wissenschaft zu erleben. „Forsche Schüler“ ab der 8. Klasse haben die Möglichkeit, einen Tag lang einen Blick in die Berufswelt von Wissenschaftlern zu werfen und Wissenschaft „auszuprobieren“. Dabei können sie aus einem vielseitigen physikalisch und lebenswissenschaftlich ausgerichteten Angebot der sechs teilnehmenden Institute auswählen. Diese Institute bieten u. a. Schnupperworkshops an, bei denen die Schüler selbst experimentieren dürfen. mehr...
 
25.03.2011 MPI-BGC Bedeutung der Landoberfläche für den klima-relevanten Kohlenstoffkreislauf
Susan Trumbore, geschäftsführende Direktorin am Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena, erforscht Stoffkreisläufe und deren Rolle in der Klimaentwicklung. Beim renommierten „Arthur M. Sackler Colloquium“ der amerikanischen Nationalen Akademie der Wissenschaften referiert die Geowissenschaftlerin am 1. April 2011 über die frühere und zukünftige Rolle der Landoberfläche und seiner Ökosysteme im globalen Klimahaushalt. mehr...
 
25.03.2011 FLI Leibniz-Institut für Altersforschung bietet einen Gastaufenthalt für Wissenschaftler aus Japan an
Wissenschaftler der Leibniz-Gemeinschaft und anderer Forschungsorganisationen haben eine bundesweite Initiative gestartet, um den japanischen Kollegen, deren Arbeit von den Folgen der Naturkatastrophe bedroht ist, zu helfen. Diesem Aufruf sind bereits viele Forschungseinrichtungen gefolgt, darunter auch das Leibniz-Institut für Altersforschung - Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena, das einen Gastaufenthalt für einen japanischen Wissenschaftler finanzieren wird. mehr...
 
23.03.2011 FLI Kleine Fischexperten und Mäusebändiger
Bereits zum zweiten Mal besuchten Vorschulkinder der Bilingualen Integrativen Kita BILLY das Leibniz-Institut für Altersforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena.
Den kleinen Nachwuchsforschern wurde ein buntes Programm zum Thema Leben & Altern geboten, das wieder rundum begeisterte. Sie konnten selbst experimentieren und unterm Mikroskop winzige Fischeier und Zebrafischlarven bestaunen. mehr...
 
21.03.2011 MPI-CE Kreuzblütler: Von der Entstehung eines Enzyms
Artikel ansehen: MPI-CE_PM-DeKraker_17.03.2011 »
Im evolutionären Wettlauf reichen manchmal kleine Veränderungen, um den entscheidenden Vorsprung vor dem Feind zu gewinnen. So stammt ein Enzym, mit dessen Hilfe Kreuzblütler „Senfölbomben“ gegen die Angriffe von Raupen herstellen, von einem Enzym mit ganz anderer Wirkung ab. mehr...

 
14.03.2011 Richtfest beim HKI
Am Montag, dem 14. März 2011 wurde am Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – Richtfest für ein neues Laborgebäude gefeiert. Direktor Prof. Brakhage dankte dem Bund und dem Freistaat Thüringen für die Finanzierung sowie den beteiligten Unternehmen für die schnelle und qualitätsgerechte Bausausführung. mehr...
 
09.03.2011 MPI-CE Wirtswechsel verändert Giftcocktail
Artikel ansehen: MPI-CE_PM-Kirsch:09.03.2011 »
Blattkäfer begeistern uns wegen ihrer Formenvielfalt und Farbenpracht. Ihre Larven aber sind gefährliche Pflanzenschädlinge. Käfer der Art Chrysomela lapponica befallen zwei verschiedene Baumarten: Weiden und Birken. Um sich vor feindlichen Angriffen zu schützen, produzieren die Käferlarven Gifte in ihren Wehrdrüsen, deren Vorstufen sie mit der Blattnahrung aufnehmen. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in Jena sind jetzt auf eine Genveränderung gestoßen, die zu einer anderen Zusammensetzung des Giftcocktails bei Birken befallende Blattkäferlarven im Vergleich zu ihren auf Weiden lebende Artgenossen führt. mehr...

 
08.03.2011 ZIK SEPTOMICS feierte Richtfest
Genau fünf Monate nach der offiziellen Grundsteinlegung fand gestern (3.3.2011) das Richtfest für das neue Forschungsgebäude des Zentrums für Innovationskompetenz (ZIK) statt. Der 700m² große Neubau, der nach seiner Fertigstellung die beiden SEPTOMICS Forschungsgruppen sowie die Geschäftsstelle des ZIK unter seinem Dach vereinen wird, geht zurück auf einen Entwurf des Architekturbüros A.BB Architekten aus Magdeburg. An Planung und Umsetzung des vom Freistaat Thüringen und dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung mit 5,4 Mio. € finanzierten Bauprojektes sind zumeist regionale Firmen beteiligt. Nach der Fertigstellung des Rohbaus können nun die Arbeiten im Inneren des Gebäudes beginnen. Geht alles so gut und schnell voran wie bisher, können die SEPTOMICS Forscher ihre neuen Labore und Büros wie geplant Ende 2011 beziehen. mehr...
 
02.03.2011 HKI Genome von menschlichen Hautpilzen entschlüsselt
Ein internationales Team von Wissenschaftlern unter Leitung von Axel Brakhage hat die vollständigen Genomsequenzen zweier weit verbreiteter Hautpilze ermittelt. Die umfangreiche bioinformatische Analyse der Daten ergab Hinweise auf Faktoren, die den Infektionsverlauf bestimmen. Eine verbesserte Kenntnis des Wechselspiels zwischen den krankheitsauslösenden Pilzen und dem Menschen eröffnet neue Möglichkeiten, die Erreger zu bekämpfen. Das ambitionierte Projekt wurde durch den Pakt für Forschung und Innovation gefördert und vom Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – in Jena koordiniert. mehr...
 
16.02.2011 HKI Naturstoff-Forscher bleibt dem Wissenschaftsstandort Jena erhalten
Christian Hertweck, Professor für Naturstoffchemie an der Friedrich-Schiller-Universtät Jena (FSU) und Abteilungsleiter am Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut (HKI) – hat sich entschieden, in Jena zu bleiben. Er lehnte soeben ein attraktives Angebot der ETH Zürich ab. mehr...
 
08.02.2011 XIV. Innovationspreis Thüringen ausgelobt
Das Thüringer Wirtschaftsministerium, die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), der TÜV Thüringen e.V. sowie die Ernst-Abbe-Stiftung loben gemeinsam den „XIV. Innovationspreis Thüringen“ aus.  mehr...
 
07.02.2011 FLI Kick-Off-Meeting des Jenaer Zentrums für biologische Altersforschung
Am 20. Januar 2011 fand das 1. Treffen des "Jenaer Zentrums für biologische Altersforschung" statt; ein offener Verbund von Wissenschaftlern, die ein Interesse an der Altersforschung und alters-relevanten Themenstellungen haben. Teilnehmer aus dem Leibniz-Institut für Altersforschung (FLI), unterschiedlichen Fakultäten der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) und dem Universitätsklinikum (UKJ) nutzten die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und um ihre Forschungsprojekte vorzustellen. mehr...
 
02.02.2011 Kita Beutenberg
Für die derzeit noch in Bau befindliche Kindertagesstätte am Beutenberg nimmt das Studentenwerk Thüringen ab sofort alle Bedarfsmeldungen entgegen. Die Kita eröffnet voraussichtlich zu Beginn des neuen Schuljahres 2011/2012. mehr...
 
01.02.2011 FLI Regeneration von Nierenschäden bei erwachsenen Zebrafischen
Unter Beteiligung von Wissenschaftlern des Leibniz-Institutes für Altersforschung in Jena konnte eine Gruppe von US-Forschern erstmals Stammzellen in der Niere erwachsener Zebrafische nachweisen. Fischen mit fluoreszenz-markiertem Nierengewebe wurden Zellen entnommen und in die geschädigte Niere von Empfänger-Fischen transplantiert. Kurz danach waren neu gebildete Nierenkörperchen nachweisbar, die aus den markierten Zellen hervorgegangen waren (Nature 2011, 469, Jan 26, DOI: 10.1038/nature0966). mehr...
 
01.02.2011 IPHT Jenaer Biochip Initiative als „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ 2011
Für die Entwicklung eines innovativen Chip-basierten Nachweissystems zur Bestimmung von Mikroorganismen erhält die Jenaer Biochip Initiative (JBCI) die Auszeichnung „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“. Die Preisverleihung findet am 25. November 2011 am Institut für Photonische Technologien (IPHT) in Jena im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften statt. mehr...
 
31.01.2011 „Jenaer Art“ – neuer Flyer des Jenaer Bündnisses für Familie
Kreativ denken und neue Ideen mit Mut und Weitsicht angehen- heißt dieses Jahr das Ziel des Jenaer Bündnisses für Familie. Das Jenaer Bündnis hat auch für das Jahr 2011 einen Informationsflyer mit Veranstaltungen rund um Familie herausgebracht. mehr...
 
14.01.2011 MPI-CE Bill Hansson in die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften gewählt
Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm hat Prof. Bill S. Hansson zum neuen Mitglied ihrer Biowissenschaftlichen Klasse gewählt. Die Akademie, die auch jährlich die Nobelpreise vergibt, wurde 1739 als unabhängige wissenschaftliche Gesellschaft gegründet und hat derzeit etwa 400 Mitglieder. Der weltberühmte Botaniker und Zoologe Carl von Linné (1707-1778), der Vater der modernen Taxonomie, der von vielen auch als einer der Väter der modernen Ökologie angesehen wird, gehört zu ihren Gründern.
 
12.01.2011 Prof. Knorre mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet
Prof. Wolfgang Knorre, der Gründungsdirektor des Hans-Knöll-Instituts auf dem Beutenberg-Campus Jena, wurde am Mittwoch mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Er nahm die Ehrung im Rahmen einer feierlichen Zeremonie aus den Händen des Thüringer Kultusministers Christoph Matschie entgegen. mehr...
 
12.01.2011 FLI - Qualitätskontrolle in Muskeln
Wissenschaftlern aus Jena und Karlsruhe ist es nun gelungen, eine wichtige Komponente dieser Qualitätssicherung im Muskel von Mäusen zu finden und seine Rolle bei der Kontrolle nachzuweisen; ein erster Schritt zum Verständnis dieser komplexen Prüfmechanismen. mehr...
 
04.01.2011 MPI-CE Bill Hansson in die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften gewählt
Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm hat Prof. Bill S. Hansson zum neuen Mitglied ihrer Biowissenschaftlichen Klasse gewählt. Die Akademie, die auch jährlich die Nobelpreise vergibt, wurde 1739 als unabhängige wissenschaftliche Gesellschaft gegründet und hat derzeit etwa 400 Mitglieder. Der weltberühmte Botaniker und Zoologe Carl von Linné (1707-1778), der Vater der modernen Taxonomie, der von vielen auch als einer der Väter der modernen Ökologie angesehen wird, gehört zu ihren Gründern.
 
22.12.2010 medac-Forschungspreise für HKI-Wissenschaftler
Acht Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – wurden soeben für ihre Leistungen mit dem medac-Forschungspreis 2010 ausgezeichnet. Gewürdigt wurden international beachtete Forschungsarbeiten, die in herausragenden wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert wurden. mehr...
 
09.12.2010 „60 JAHRE WISSENSCHAFT AM BEUTENBERG“ - PROF. VON KNEBEL DOEBERITZ ZU GAST BEI DEN „NOBLEN GESPRÄCHEN“
Anlässlich des 60-zigsten Geburtstags des Beutenbergs als Wissenschaftsstandort lädt der Beutenberg-Campus Jena e.V. zu einem öffentlichen Veranstaltungsprogramm rund um die Historie und Perspektiven des Beutenberg Campus ein. Höhepunkt der Feierlichkeiten wird ein Vortrag von Professor Magnus von Knebel Doeberitz sein, der im Rahmen der „Noblen Gespräche“ am Donnerstag, den 09. Dezember 2010 zu Gast sein wird. Die Ausstellung „60 Jahre Wissenschaft am Beutenberg“ wird vor Beginn der „Noblen Gespräche“ vom Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Hartmut Bartelt feierlich eröffnet. Fotos und  mehr...
 
04.11.2010 Grundsteinlegung für Kita am Beutenberg
Am Donnerstag, den 04. November 2010 wird auf dem Beutenberg Campus der Grundstein für eine Kindertagesstätte für Kinder von 6 Monaten bis zu Schuleintrittsalter gelegt.  mehr...
 
27.10.2010 MPI-BGC Schneeballeffekt: Jenaer und Göttinger Wissenschaftler zeigen Folgen von Artensterben
Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Wissenschaftlern der Universitäten Göttingen und Jena sowie des Max‐Planck‐Instituts für Biogeochemie, Jena, hat zum ersten Mal die Auswirkungen von Artensterben auf ein komplettes Ökosystem untersucht. In aufwändigen Freilandexperimenten über einen Zeitraum von acht Jahren konnten die Wissenschaftler zeigen, dass sich der Artenverlust offenbar quasi „von unten nach oben“ in der Nahrungskette fortsetzt.  mehr...
 
25.10.2010 VAAM feiert 25-jähriges Jubiläum mit Festsymposium in Jena
Die Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM) begeht am Montag, 25. Oktober 2010, den 25. Jahrestag ihrer Gründung mit einem Festsymposium in der Aula der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Die Veranstaltung steht unter dem Leitgedanken „Mikrobiologie und Gesellschaft“. Führende Vertreter der Mikrobiologie in Deutschland referieren über den heutigen Stand des Wissens auf ihren Arbeitsgebieten und werfen einen Blick auf die künftige Entwicklung des Fachs. Zum Festsymposium werden 300 Gäste aus dem deutschsprachigen Raum in Jena erwartet, darunter die Inhaber vieler Lehrstühle für Mikrobiologie an den Universitäten und Fachhochschulen sowie Vertreter aus der Politik und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft. mehr...
 
14.10.2010 MPI-CE Orchidee trickst Schwebfliegen aus
Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für chemische Ökologie in Jena haben herausgefunden, mit welchem Trick die Orchidee Epipactis veratrifolia Schwebfliegen als Bestäuber anlockt. Die Blüte der Pflanze betreibt eine Mimikry der ganz besonderen Art: Sie produziert drei chemische Alarmsubstanzen, die eigentlich von Blattläusen untereinander als Botenstoff ausgesendet werden. Den Alarm riechen Schwebfliegenweibchen und legen ihre Eier direkt bei den Blattläusen ab, denn diese
dienen den schlüpfenden Larven als perfekte Babynahrung. Die von der Orchidee getäuschten und für Bestäubungszwecke missbrauchten Schwebfliegenweibchen legen ebenfalls ihre Eier ab - die sich daraus entwickelnden Larven jedoch sind dem Tode geweiht, da sie keine Blattlaus in der verführerischen Orchideenblüte vorfinden. mehr...
 
10.10.2010 MPI-BGC Dem Wasserkreislauf auf der Spur: Abnehmende Verdunstung aus der Erdoberfläche trotz Erwärmung der Erdatmosphäre
Das Klimasystem der Erde ist komplex und nicht völlig verstanden. Bis-lang gingen Klimaforscher davon aus, dass die Erderwärmung den globalen Wasserkreislauf anheizt. Auf eine Überraschung sind nun For-scher des Max-Planck-Instituts für Biogeochemie in Jena gestoßen: Mithilfe von 250 über die ganze Erde verteilten Messstationen und Satellitendaten haben die Wissenschaftler ermittelt, dass zwischen 1998 und 2008 der weltweite Trend zunehmender Verdunstung der Landoberfläche (Böden und Vegetation) deutlich abgeschwächt oder sogar umgekehrt wurde.  mehr...
 
08.10.2010 MPI-CE Betrügerischer Schwarzer Aronstab
Die Schwarze Calla, ein Aronstabgewächs, imitiert hefeartigen Duft und
lockt damit Fruchtfliegen in die Falle mehr...
 
06.10.2010 IPHT Grüner Daumen mit kleinem Chip
Ein Chip-gestütztes Verfahren weist Pflanzenkrankheiten schnell, frühzeitig und vor Ort nach. Ernteausfälle in Milliardenhöhe könnten vermieden werden. Auf den diesjährigen Innovationstagen des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) präsentiert das Institut für Photonische Technologien (IPHT) im Rahmen eines Highlight-Vortrages am 6. Oktober 2010 das neue Verfahren. mehr...
 
04.10.2010 Grundstein für Laborgebäude des ZIK SEPTOMICS auf dem Beutenberg Campus Jena gelegt
Mit einer feierlichen Grundsteinlegung gaben heute (4.10.2010) der Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Professor Thomas Deufel, und der Jenaer Sepsisforscher Professor Konrad Reinhart den offiziellen Startschuss für den Bau eines weiteren Forschungsgebäudes auf dem Jenaer Beutenberg Campus. Nach seiner für Ende 2011 geplanten Fertigstellung wird der Neubau das Zentrum für Innovationskompetenz (ZIK) „SEPTOMICS“ beherbergen. mehr...
 
29.09.2010 Fraunhofer IOF Dr. Martin Bischoff mit STIFT-Preis ausgezeichnet
Im Rahmen des Innovationstages Thüringen wurde Dr. Martin Bischoff mit dem Preis der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) für seine hervorragende Promotionsarbeit ausgezeichnet. Herr Bischoff hat seine Promotionsarbeit am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik Jena im Rahmen eines vom BMBF geförderten Verbundprojektes mit Unterstützung der Firmen Carl Zeiss, Jenoptik, Optics Balzers Jena und Layertec Mellingen und in Kooperation mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena angefertigt. mehr...
 
27.09.2010 MPI-CE Rotlicht steuert Nektarfluss
Die Nektarproduktion von Limabohnen wird maßgeblich von der Lichtqualität beeinflusst: Blühende Pflanzen produzieren Nektar, um bestäubende Insekten anzulocken. Einige Pflanzenarten wie die Limabohne geben zusätzlich Nektar aus sogenannten extrafloralen Nektarien ab, um beispielsweise Ameisen zur Abwehr ihrer Fraßfeinde anzulocken. Wissenschaftler des Jenaer Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie haben jetzt herausgefunden, dass die Regulation der extrafloralen Nektarproduktion durch Licht gesteuert wird. mehr...
 
26.09.2010 JSMC Die Sprache der Mikroben - MiCom 2010
Doktoranden der Exzellenz-Graduiertenschule „Jena School for Microbial Communication“ (JSMC) organisieren erstmals eine internationale Konferenz zum Thema Kommunikation bei Mikroorganismen. mehr...
 
24.09.2010 Mit Licht gegen Alzheimer, Sepsis und Krebs
Artikel ansehen: PM IPHT Biophotonik_24.09.2010 »
Optische Technologien werden die Medizintechnik maßgeblich verändern und prägen. Dies ist das Fazit des 6. Biophotonik-­‐Symposiums „Licht für die Gesundheit“ in Ulm, auf dem etwa 200 Mediziner, Naturwissenschaftler und Wirtschaftsvertreter den gegenwärtigen Forschungsstand optischer Lösungen in der
Medizin diskutierten. Bundesforschungsministerin Annette Schavan informierte sich vor Ort über neue optische Technologien im Kampf gegen Alzheimer, Sepsis und Krebs. mehr...

 
20.09.2010 IAP weiht Erweiterungsbau ein
Ab sofort stehen den Forschern des Instituts für Angewandte Physik der Friedrich-Schiller-Universität Jena noch bessere Bedingungen zur Verfügung: Mit einem Erweiterungsbau erhält das Institut auf dem Beutenberg Campus jetzt zusätzliche hochmoderne Labor- und Büroräume. Nach nur wenigen Wochen Bauzeit wird der Erweiterungsbau am 22. September feierlich eingeweiht.  mehr...
 
13.09.2010 Grundsteinlegung am HKI - Minister Matschie besucht den Beutenberg
Am Mittwoch, dem 15. September 2010 findet am Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – die feierliche Grundsteinlegung für ein neues Laborgebäude statt. Neben Thüringens Kultusminister Matschie werden der Präsident der Leibniz-Gemeinschaft, Prof. Karl Ulrich Mayer, der Rektor der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Prof. Klaus Dicke und weitere hochrangige Vertreter aus Politik und Wissenschaft auf dem Beutenberg Campus Jena erwartet. mehr...
 
07.09.2010 Fraunhofer-Institut feiert Richtfest des Erweiterungsgebäudes
Am 9. September 2010 feiert das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena Richtfest. Mit dem im Bau befindlichen Erweiterungsbau werden 2080 m² Büro- und Laborfläche geschaffen, die Fertigstellung ist für Frühjahr 2011 geplant. Die Bausumme von 17.245 Mio. Euro kommt aus Mitteln des Bundes, des Freistaats Thüringen und der Europäischen Union.  mehr...
 
01.09.2010 Neues Angebot: Taxi-Shuttle zwischen Weimar und Jena
Der Beutenberg-Campus Jena e.V. hat in enger Zusammenarbeit mit JenaWirtschaft einen standardisierten englischsprachigen Taxi-Shuttle Service für die internationalen Gäste und Mitarbeiter der Jenaer Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen ins Leben gerufen. Zwischen Jena und Weimar können auf Wunsch auch englischsprachige Taxifahrer gebucht werden. Angeboten wird dieser Service von der Taxigenossenschaft Jena e.G. zu einem Pauschalpreis von 40 bzw. 45 Euro.  mehr...
 
27.08.2010 MPI-CE Tödliches Eigentor: Grüner Duft wird Tabakschwärmer- Raupen zum Verhängnis
Artikel ansehen: MPI-CE_PM-Allmann »
Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in Jena haben in Freilandstudien herausgefunden, dass Tabakschwärmerraupen über ihre Verdauungssekrete in Tabakblätter eine besondere Substanz abgeben, die einen dort vorhandenen Blattduftstoff (green leaf volatile) schlagartig in ein duftendes Locksignal umwandelt.  mehr...

 
06.08.2010 MPI-CE Volkswagenstiftung fördert Forschergruppe
Dank der finanziellen Förderung der Stiftungsinitiative Evolutionsbiologie - einem Impulsprogramm der Volkswagenstiftung - kann Dr. Christian Kost vom MPI-CE in den nächsten fünf Jahren neue Doktorarbeiten vergeben und betreuen. Zusätzlich konnte sich sein Team über mehrere neue Spezialgeräte freuen. mehr...
 
17.06.2010 MPI-CE Jenaer Nachwuchswissenschaftlerin mit der Otto-Hahn-Medaille ausgezeichnet
Artikel ansehen: MPI-CE_PM_Otto Hahn_2010 »
Dr. Paulina Dabrowska, eine der ersten Stipendiatinnen der International Max Planck
Research School in Jena, wurde in diesem Jahr mit der Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 16. Juni 2010 im Rahmen der diesjährigen Hauptversammlung der Max-Planck-Gesellschaft in Hannover statt. mehr...

 
14.06.2010 Sommerschule von Universität Jena und Beutenberg Campus vom 14.-18. Juni
NaTS-Sommerschule an der Universität Jena: In den nächsten Tagen erkunden 45 Thüringer Schülerinnen und Schüler sowie ein Schüler aus Südtirol einige naturwissenschaftliche Institute der Friedrich-Schiller-Universität und verschiedene Firmen und Institute des Beutenberg Campus. mehr...
 
09.06.2010 Fraunhofer IOF erstmals auch ILA Berlin Air Scow
Erstmals präsentiert das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF Jena vom 8. bis 13. Juni 2010 hochpräzise Metalloptiken für Weltraumanwendungen auf der Internationalen Messe für Luft- und Raumfahrttechnologien, die erstmals 1909 in Frankfurt am Main stattfand und seit 1992 Aussteller aus aller Welt in Berlin vereint. mehr...