Aktuelles

 
13.04.2010 Photonics4Life präsentiert das Mini-Labor für unterwegs
Biologische Nachweise, beispielsweise von Krankheitserregern, erfordern bisher ein großes, herkömmliches Labor. Bis die Probe aber dort ankommt, ist in der Regel viel Zeit verstrichen. Der Erreger kann sich währenddessen vermehren und Schaden anrichten. Forscher aus dem EU-Netzwerk Photonics4Life haben jetzt einen Biochip in der Größe einer 1-Cent-Münze konstruiert, der biologische Nachweise innerhalb von wenigen Minuten direkt vor Ort erlaubt. mehr...
 
13.04.2010 MPI-CE - Feierliche Eröffnung der Windtunnelanlage
Das Max-Planck-Institut für chemische Ökologie wird am 15. April 2010 um 11:00 Uhr eine der modernsten technischen Anlagen zur Untersuchung geruchsgesteuerten Verhaltens von Insekten offiziell in Betrieb nehmen. Die eigens dafür gebauten Windtunnel wurden jetzt in Räumen der Carl Zeiss AG an der Carl-Zeiss-Promenade untergebracht.
Die Arbeiten für den Erweiterungsbau des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie, in dem zukünftig die Windtunnel installiert werden, beginnen im Juli 2010. mehr...
 
12.04.2010 HKI - Neues Antibiotikum gegen multiresistente Keime entdeckt
Zum ersten Mal ist es gelungen, anaerobe Bakterien zur Bildung von Antibiotika zu bewegen. Solche Mikroorganismen, die nur in völliger Abwesenheit von Sauerstoff gedeihen können, waren bislang als Wirkstoff-Produzenten völlig unbekannt. Christian Hertweck und sein Team vom Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie-HKI- imitierten durch Zugabe von Bodenextrakt zum Nährmedium die Verhältnisse in der Natur.  mehr...
 
26.03.2010 MPI-CE Pflanzenhormon steuert Nektarproduktion
Raps gehört weltweit zu den zehn wichtigsten Nutzpflanzen. Im Frühling sind die gelb leuchtenden „Ölfelder“ nicht zu übersehen: In Deutschland wird dieses Jahr auf 1,46 Millionen Hektar Winterraps angebaut, mindestens 2,2 Millionen Tonnen Rapsöl sind zu erwarten. Auch die Imker werden ihre Bienenkästen an den Rapsfeldern aufbauen, damit die fliegenden Arbeiterinnen Nektar sammeln und die Bestäubung der Rapsblüten und damit einen hohen Ernteertrag der Landwirte sichern. Eine Wissenschaftlerin des MPI-CE hat entdeckt, dass das Pflanzenhormon Jasmonsäure - bekannt als Signalgeber bei Insektenbefall - nicht nur die Blütenentwicklung im Knospenstadium steuert, sondern zusätzlich die Nektarbildung auslösen kann. mehr...
 
16.03.2010 Preis für Wissenschaftsjournalismus geht ans FLI
Der Informationsdienst Wissenschaft (idw) zeichnete die besten drei Pressemitteilungen des vergangenen Jahres aus. Einer der Preise ging nach Jena. mehr...
 
10.03.2010 MPI-CE Duftlandschaft in Stereo
Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in Jena haben bei der Wüstenameise Cataglyphis eine neue Orientierungsleistung erforscht. Bekannt geworden sind die Ameisen bereits durch ihre
beeindruckende visuelle Orientierung.  mehr...
 
08.03.2010 Wacker Biotech GmbH nimmt neue Produktionsanlagen am Beutenberg in Betrieb
Die Wacker Chemie AG hat in Jena eine neue Produktionsanlage zur Herstellung von Pharmaproteinen (Biologics) offiziell eröffnet. Die neue Anlage ist Teil des Investitionsprogramms, mit dem der Münchner Chemiekonzern seine Biotechnologie-Aktivitäten erweitert. Mit dem Ausbau trägt WACKER der stark wachsenden Nachfrage seiner Kunden nach biotechnologisch erzeugten Pharmawirkstoffen Rechnung. Biologics kommen beispielsweise bei der Behandlung von Krebs, multipler Sklerose oder Hepatitis zum Einsatz. Zusammen mit dem bereits im vergangenen Jahr fertig gestellten Gebäude für Prozessentwicklung und Qualitätskontrolle hat WACKER rund 18 Mio. € in den Ausbau am Standort Jena investiert.  mehr...
 
01.03.2010 Schwedische Graduiertenschule GENECO besucht den Beutenberg Campus
Vom 9. bis 11. März 2010 besuchen wissenschaftliche Vertreter der schwedische Forscherschule GENECO Jena. Die schwedische Exzellenzinitiative GENECO wurde an der Universität von Lund gegründet und unterstützt Doktoranden bei internationalen Forschungsprojekten im Bereich der Genetischen Ökologie. mehr...
 
28.02.2010 MPI-CE Bienenwolf schützt sich mit Antibiotika
Artikel ansehen: MPI-CE PM_28.02.2010 »
Grabwespen der Gattung Philanthus, die so genannten Bienenwölfe, beherbergen nützliche Bakterien auf ihrem Kokon, die einen Schutz gegen schädliche Mikroorganismen garantieren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in Jena haben nun herausgefunden, dass die Bakterien der Gattung Streptomyces einen Cocktail aus neun verschiedenen Antibiotika produzieren und damit eindringende Schädlinge abwehren. Mit Hilfe bildgebender Massenspektrometrie konnte in vivo gezeigt werden, dass sich die Antibiotika konzentriert auf der Außenseite des Kokons befinden und diesen so effektiv gegen Infektionen schützen.  mehr...

 
26.02.2010 Wissenschaftspreise - Bewerbungsfrist verlängert!
Der Beutenberg-Campus Jena e.V. verleiht jährlich zwei Wissenschaftspreise für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften und Physik für junge Wissenschaftler. Bewerbungen können bis zum 05. März 2010 beim Campus-Büro eingereicht werden oder per Email an campus[at]beutenberg.de geschickt werden.  mehr...
 
25.02.2010 Stadt der jungen Forscher 2011: Jena weiter im Rennen
Zum dritten Mal verleihen Körber-Stiftung, Robert Bosch Stiftung und Deutsche Telekom Stiftung die mit bis zu 65 000 Euro dotierte Auszeichnung "Stadt der jungen Forscher". Mit dem Preis werden Städte ausgezeichnet und gefördert, die gemeinsam mit Schulen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen vorbildlich Kinder und Jugendliche für Wissenschaft begeistern und ihr Engagement auf diesem Feld intensivieren möchten. mehr...
 
18.02.2010 5 Jahre Forum biomedicum am HKI
Das Forum biomedicum – eine 2006 begonnene Veranstaltungsreihe am Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – wird auch im fünften Jahr aktuelle Themen aus der medizinischen Forschung behandeln. Die Vortragsserie wurde von den Professoren Brakhage, Stelzner und Zipfel ins Leben gerufen und soll die Kontakte zwischen Medizinern und Grundlagenforschern stärken. In regelmäßigen Abständen berichten Kliniker und Wissenschaftler aus Jena und von auswärtigen Universitäten über aktuelle Probleme der klinischen Medizin sowie ihre eigenen, molekular orientierten Forschungsansätze.  mehr...
 
12.02.2010 IAP - Nachwuchsphysiker der Universität Jena bei amerikanischer Photonik-Konferenz ausgezeichnet
Lichtausbreitung in Hochleistungsfaserlasern steuern: Dipl.-Physiker Jens Thomas von der Universität Jena ist bei der „Photonics West 2010“ in San Francisco ausgezeichnet worden. Der Doktorand am Institut für Angewandte Physik erhielt den mit 1.000 US-Dollar dotierten Preis für seinen Beitrag „Mode selective fiber bragg gratings“.  mehr...
 
03.02.2010 IOF - Prof. Tünnermann erneut ausgezeichnet
Prof. Dr. Andreas Tünnermann, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF und Direktor des Instituts für Angewandte Physik der Friedrich-Schiller-Universität Jena wurde für seine herausragenden Arbeiten und seine Führerschaft auf dem Gebiet der Entwicklung von Hochleistungs-Festkörper- und - Faserlasern sowie seine Pionierleistungen in der Laser-Mikrobearbeitung von der "Optical Society of America", der optischen Gesellschaft von Amerika, zum OSA-Fellow 2010 berufen. mehr...
 
21.01.2010 MPI-CE: Kolibris bevorzugt!
Artikel ansehen: MPI-CE_PM-Kolibris bevorzugt_21.01.2010 »
Chemischer Botenstoff im Speichel pflanzenfressender Insekten verschiebt den Blühzeitpunkt von Wirtspflanzen: Neben Motten fungieren fortan Kolibris als Bestäuber. mehr...

 
11.01.2010 Thüringer Forschungspreise gehen auch wieder an den Beutenberg
Die Preisträger des Thüringer Forschungspreises 2009 stehen fest. Ausgezeichnet werden bei der Preisverleihung am 11. Februar 2010 in Jena zwei Wissenschaftler vom Hans-Knöll-Institut Jena und jeweils eine Forschergruppe der Friedrich-Schiller-Universität Jena, des Instituts für Photonische Technologien Jena und der Technischen Universität Ilmenau. mehr...
 
22.12.2009 Neuer Vorstand beim Beutenberg-Campus Jena e.V.
Bei der letzten Mitgliederversammlung des Beutenberg-Campus Jena e.V. wurde Prof. Hartmut Bartelt (IPHT) einstimmig zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Vereins gewählt. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Prof. Wilhelm Boland (MPI-CE) übernimmt das Amt des Stellvertreters und Dr. Klaus Bartholmé (FSU) bleibt Schatzmeister. Als Beisitzer wurde Frank Sondermann (IPHT) in seinem Amt bestätigt. Die Amtszeit beträgt 2 Jahre und beginnt am 01. Januar 2010.
 
02.12.2009 FLI - Molekulare Anker als Qualitätskontrolle der bei an Alzheimer und Tumoren beteiligten Gammasekretase
Das Enzym Gammasekretase schneidet in den Körperzellen verschiedene Proteine zurecht, die die Embryonalentwicklung steuern, die bei der Tumorentstehung eine Rolle spielen und die zu Alzheimer-Plaques führen können. Wie aber wird die Gammasekretase selbst reguliert? Eine weitgehend unbekannte molekulare Qualitätskontrolle kontrolliert zum einen den korrekten Zusammenbau der Gammasekretase. Gleichzeitig verhindert sie den Transport fehlerhafter oder unvollständiger Gammasekretase-Komplexe an ihren Bestimmungsort. Am Jenaer Leibniz-Institut für Altersforschung – Fritz-Lipmann-Institut wurden molekulare Anker als Bestandteile dieser Qualitätskontrolle entdeckt. mehr...
 
24.11.2009 IPHT - Die Terahertz-Kamera, ein innovatives Projekt aus dem Land der Ideen
Forscher am IPHT haben bei der Entwicklung der Terahertz-Kamera bisherige technische Grenzen weit überschritten und eine herausragende Technologie entwickelt. Die Auszeichnung „Ausgewählter Ort im Land der Ideen 2010“ ehrt nun diese wissenschaftliche Arbeit auf besondere Weise: Das IPHT zählt zu den 365 Preisträgern, die aus mehr als 2.200 Bewerbungen ausgewählt wurden. Insgesamt wurden neun Thüringer Einrichtungen mit dem Preis ausgezeichnet. mehr...
 
17.11.2009 IPHT - Biophotonik in Europa wächst weiter: Photonics4Life begrüßt sechs neue Mitglieder
Das Exzellenznetzwerk für Biophotonik Photonics4Life, bisher bestehend aus 13 europäischen Forschungsinstituten, hat sich heute um sechs neue Partner verstärkt. Netzwerkkoordinator Professor Jürgen Popp begrüßte die frischgebackenen Mitglieder auf einer feierlichen Veranstaltung in Barcelona. mehr...
 
13.11.2009 Sternstunden.Lange Nacht der Wissenschaften 2009
Am 13. November 2009 lädt der Beutenberg Campus die Öffentlichkeit anlässlich der dritten „Langen Nacht der Wissenschaften“ in Jena wieder dazu ein, zwischen 18 und 24 Uhr einen Blick hinter die Kulissen von Forschung und Entwicklung zu werfen.
 mehr...
 
04.11.2009 MPI-CE Bakterien erwarten das Unerwartete
- Wissenschaftler beobachten die Entstehung einer neuen Anpassungsstrategie an sich rasch ändernde Umweltbedingungen
Wissenschaftler haben nun erstmals in einem Experiment mit der Bakterienart Pseudomonas fluorescens die Evolution einer solchen Strategie unter Laborbedingungen beobachtet und ihre Ergebnisse in NATURE publiziert. mehr...
 
29.10.2009 Prof. Russell zu Gast bei den Noblen Gesprächen
Der renommierte Wissenschaftler Prof. Dr. Philip Russell besucht am Donnerstag, den 29. Oktober den Beutenberg Campus in Jena. In der Veranstaltungsreihe „Noble Gespräche“ des Beutenberg-Campus Jena e.V. hält er als Gast des Fraunhofer IOF ab 17 Uhr einen öffentlichen Vortrag über Photonische Kristallfasern mit dem Titel „Glass Cages for Catching Light“.  mehr...
 
26.10.2009 IPHT-Elektronenhirne mit kühlem Kopf: Workshop zu supraleitenden Prozessoren
Das Institut für Photonische Technologien (IPHT) war am 22. und 23. Oktober 2009 Veranstaltungsort eines Workshops zum Thema Supraleitende Digital Elektronik. PD Dr. Hans-Georg Meyer, Koordinator des EU-Projektes S-Pulse (Shrink-Path of Ultra-Low Power Superconducting Electronics) konnte 25 Teilnehmer aus Deutschland, USA, Japan, Frankreich und Finnland am IPHT begrüßen. Im Vordergrund der Vorträge und Diskussionen stand die Vermittlung von Wissen über die Herstellung und Anwendung von supraleitenden digitalen Schaltkreisen. mehr...
 
06.10.2009 Bund fördert Jenaer Centrum „JenAge“
An der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gestarteten Förderinitiative „Systembiologie für die Gesundheit im Alter – GerontoSys“ haben sich 10 Jenaer Forschergruppen mit einem gemeinsamen Projekt beteiligt. Ihr Vorschlag zum Aufbau des Jena Centre for Systems Biology of Ageing (JenAge) konnte sich nach einer Bewertung durch internationale Gutachter als einziges nationales Centrum durchsetzen. mehr...
 
29.09.2009 Direktorenwechsel am Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena
Am 30. September geht der Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für Biogeochemie, Professor Ernst-Detlef Schulze, in den Emeritus-Stand und übergibt die Abteilung „Biogeochemische Prozesse“ an seine Nachfolgerin Prof. Dr. Susan Trumbore. mehr...
 
23.09.2009 HKI - Hydrophobine schützen vor Pilzallergie
Ein Team von Wissenschaftlern aus Jena, Paris und Perugia (Italien) hat herausgefunden, warum Pilzsporen beim gesunden Menschen keine Allergien oder immunologische Abwehrreaktionen hervorrufen. Die Sporen, von denen jeder Mensch täglich einige tausend einatmet, tragen auf ihrer Oberfläche ein immunologisch inaktives Protein, das die Pilzzelle maskiert und vor der Antwort des menschlichen Immunsystems schützt. Im Falle des krankheitserregenden Pilzes Aspergillus fumigatus handelt es sich um den Eiweißstoff RodA, der über Zuckermoleküle an die Zelloberfläche gebunden ist. Das Protein ist stark hydrophob – wasserabweisend – und bildet die äußere Hülle der Sporen. Die Ergebnisse leisten einen Beitrag zum Verständnis des Wechselspiels zwischen Krankheitserreger und Wirtsorganismus und wurden soeben im renommierten Fachmagazin Nature veröffentlicht. (Nature 460, 1117-1121, doi:10.1038/nature08264) mehr...
 
18.09.2009 Preisregen für Pilzforscher vom HKI
In den vergangenen Tagen ging ein wahrer Preisregen auf die Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – nieder.  mehr...
 
11.09.2009 MPI-CE: Konflikt von pflanzlichen und tierischen Hormonen im Darm herbivorer Insekten?
Eine der Inaktivierung von Prostaglandin-Hormonen in Tieren vergleichbare Reaktion wurde jetzt im Darm von zwei pflanzenschädigenden Raupenarten entdeckt. mehr...
 
07.09.2009 Klimaforscher aus aller Welt begegnen sich in Jena
Vom 13. bis 19. September 2009 werden sich in Jena mehr als 500 Wissenschaftler aus der ganzen Welt treffen, um sich im Rahmen der 8. Internationalen Kohlendioxidkonferenz über den neuesten Wissensstand bezüglich der Klimaforschung und des globalen Kohlenstoffkreislaufs auszutauschen. Die Konferenz, die seit 1981 alle vier Jahre stattfindet, wird dieses Jahr vom Max-Planck-Institut für Biogeochemie ausgerichtet. mehr...
 
03.09.2009 MPI-CE Festsymposium: Evolution des Nervensystems von Gliederfüßern
Artikel ansehen: MPI-CE_PM-Symposium »
Die Volkswagenstiftung fördert derzeit den Gastaufenthalt des renommierten Evolutions- und Neurobiologen Nicholas J. Strausfeld von der Universität Arizona, Tucson, USA, am Max-Planck-Institut für chemische Ökologie in Jena.
Aus diesem Anlass veranstaltet das MPI vom 6. bis 8 September 2009 ein Festsymposium zum Thema „Evolution des Nervensystems von Gliederfüßern“. mehr...

 
20.08.2009 Bakterien induzieren Wirkstoffsynthese in Pilzen
Einen völlig neuen Weg der Regulation von Naturstoff-Synthesen haben Forscher am Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut (HKI) – und der Friedrich-Schiller-Universität Jena entdeckt: Der Schimmelpilz Aspergillus nidulans bildet nur bei intensivem Kontakt mit dem Bakterium Streptomyces hygroscopicus verschiedene Substanzen, die in Reinkulturen des Pilzes bisher nie gefunden wurden. mehr...
 
14.08.2009 Genetische Variante im Geschlechtschromosom X verzögert das Auftreten von AIDS bei HIV-infizierten Frauen
Nach HIV-Infektion verläuft die Zerstörung des Immunsystems und damit die Ausprägung von AIDS bei verschiedenen Patienten unterschiedlich schnell. Ein vom Fritz-Lipmann-Institut in Jena koordiniertes, internationales Forscherteam hat erstmals eine genetische Variante auf dem X-Chromosom identifiziert, die bei HIV-infizierten Frauen, aber nicht bei Männern, mit einem verlangsamten Verlust von Immunzellen in Zusammenhang steht. mehr...
 
11.08.2009 IPHT wirft Blick unter die Haut
Das Institut für Photonische Technologien verstärkt seine Aktivitäten im Bereich der spektralen Bildgebung. Im Rahmen des Verbundprojektes CHEMOPRÄVENT will das Institut mit Hilfe neuester optischer Methoden die Ursache der Nebenwirkungen von Chemotherapeutika untersuchen. Diese sind hoch wirksame und wichtige Waffen im Kampf gegen den Krebs. Jedoch kommt es oft zu teils schwerwiegenden Nebenwirkungen an der Haut der Patienten. Moderne bildgebende Verfahren sollen neue Einblicke in die chemischen Prozesse unter der Haut ermöglichen, so das Ziel der beteiligten Projektpartner aus Jena, Berlin und München. mehr...
 
10.08.2009 FLI-Leuchtende Niere hilft bei der Entdeckung von Nierenkrebs-Genschaltern
Das Wilms-Tumor-Gen WT1 spielt eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der Niere. Eine Fehlfunktion dieses Genes führt zu Nierenkrebs bei Kindern. Forscher am Fritz-Lipmann-Institut in Jena haben nun mit Hilfe des Zebrafisches “genetische Schalter“ gefunden, die das WT1-Gen aktivieren. mehr...
 
03.08.2009 Natürliche Abwehrstrategien gegen gefährliche Maisschädlinge
Max-Planck-Wissenschaftler haben zusammen mit Kollegen der Universität Neuchâtel (Schweiz), der TU München und dem United States Department of Agriculture (University of Missouri, USA) transgene Maispflanzen getestet, die über ihre Wurzeln den natürlichen Lockstoff (E)-beta-Caryophyllen (EβC) in den Erdboden abgeben. EβC lockt Nematoden an, kleine Fadenwürmer, die die Raupen des Maiswurzelbohrers angreifen und töten. mehr...
 
31.07.2009 FLI startet Master-Programm mit bulgarischer Traditions-Universität
Das Leibniz-Institut für Altersforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena startet ein weiteres internationales Master-Programm. Mit der biologischen Fakultät der bulgarischen Universität St.-Kliment-Ohridski in Sofia, Bulgarien, wurde letzte Woche ein Abkommen unterzeichnet, das die Kooperation der Partner in Lehre und Forschung vorantreiben soll. „Mit diesem Programm erweitern wir unser Potenzial, exzellente Nachwuchskräfte aus dem Ausland zu gewinnen“ erklärt PD Dr. Christoph Kaether, Gruppenleiter am FLI und Koordinator des Austauschprogramms. mehr...
 
30.07.2009 Erfurter Stadtgoldschmied inspiriert von Mikroorganismen aus dem HKI
Eine Art „Erfurter Münzkette“ und das bekannte Mainzer Rad aus dem Wappen der Landeshauptstadt – beides Schmuckgegenstände, die mit Hilfe von Bakterien entstanden. Volker Atrops, der Erfurter Stadtgoldschmied des Jahres 2009, stellte diese ungewöhnlichen Kreationen jetzt erstmals der Öffentlichkeit vor. Bürgermeisterin Tamara Thierbach durfte als Erste die Kette umlegen und zeigte sich angetan vom Einfallsreichtum und der Experimentierfreude des Künstlers. mehr...
 
01.07.2009 Verbundprojekt PluTO kann starten
Das BMBF fördert im Rahmen der Initiative „Plasmaforschung“ das Verbundprojekt „PluTO – Plasma und Optische Technologien“ mit 4,8 Millionen Euro.  mehr...
 
26.06.2009 Spatenstich zur Erweiterung des Fraunhofer-Instituts
Am Donnerstag haben die Bauarbeiten für die Erweiterung des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF) begonnen.  mehr...
 
25.06.2009 Forschungspreise für Wissenschaftler vom Beutenberg Campus
Gleich zwei junge Wissenschaftler aus dem Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – kehrten mit Preisen vom 3. FEBS Advanced Lecture Course “Human Fungal Pathogens” zurück. Die Doktorandin Maria Grumbt und Dr. Duncan Wilson wurden für ihre Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der krankheitserregenden Pilze als herausragende Nachwuchswissenschaftler (Young Outstanding Investigator Awards) ausgezeichnet. mehr...
 
23.06.2009 Pilzexperte Prof. Bernhard Hube vertritt Deutschland in internationaler wissenschaftlicher Gesellschaft
Prof. Bernhard Hube, Abteilungsleiter am Leibniz-Institut für Naturstoff- Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut Jena, wurde anlässlich der ISHAM-Konferenz in Tokio zum Vizepräsidenten der Organisation gewählt. mehr...
 
19.06.2009 Doktorarbeit am Jenaer Max-Planck-Institut für chemische Ökologie mit der Otto-Hahn- Medaille ausgezeichnet
Dr. Shree P. Pandey wurde in diesem Jahr mit der Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft zusammen mit sieben weiteren Preisträgern aus dem Bereich Biologie/Medizin ausgezeichnet. Die Verleihung der Medaille erfolgte in Mainz am 17. Juni 2009 im Rahmen der Hauptversammlung der Max-Planck-Gesellschaft durch ihren Vizepräsidenten Prof. Herbert Jäckle. mehr...
 
19.06.2009 Neues Verfahren der Massenspektrometrie eröffnet schnelle und umfassende Stoffwechselanalysen
Forscher des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in Jena haben zusammen mit Kollegen der tschechischen Akademie der Wissenschaften, Prag, eine neue Methode entwickelt, die aus Gewebeproben von Tieren oder Pflanzen Stoffwechselprodukte wie Zucker, Fettsäuren, Aminosäuren oder andere organische Stoffe schnell und zuverlässig nachweisen kann. mehr...
 
18.06.2009 Sommerschule lädt zum öffentlichen Vortrag ein
Am Donnerstag, den 18. Juni, bietet Dr. Gerhard Heywang, ehemals Bayer AG, im Rahmen der 6. Sommerschule der Universität Jena und des Beutenberg-Campus Jena e. V. spannende und experimentelle Einblicke in die Kunststoff-Thematik. mehr...
 
08.06.2009 BEUTENBERG CAMPUS STELLTE SICH IN BRÜSSEL VOR
Der Beutenberg Campus stellte sich im Rahmen des 50. Forschungstreffs der deutschen Bundesländer und Forschungsorganisationen am 8. Juni 2009 in Brüssel vor. mehr...
 
06.06.2009 DIPLOMATENKOLLEG zu Besuch am BEUTENBERG CAMPUS
Am 6. Juni 2009 wird das diesjährige Diplomatenkolleg in Begleitung des Kollegdirektors Hans Peter Schilf, deutscher Botschafters a.D., am Jenaer Beutenberg Campus erwartet. mehr...
 
03.06.2009 IPHT Jena als Forschungspartner noch attraktiver: Richtfest für neuen Faserziehturm-Bau
Mit Unterstützung der Thüringer Landesregierung, dem Bundesforschungsministerium und dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung entsteht am Institut für Photonische Technologien Jena (IPHT) eine neue, 14 Meter hohe Anlage für das Ziehen optischer Fasern. Am kommenden Montag, dem 8.6.2009, wird in Anwesenheit des Thüringer Kultusministers Bernward Müller das Richtfest gefeiert. mehr...
 
28.05.2009 Molekulare Mitgift für den Nachwuchs?
Insektenweibchen geben Immunreaktionen gegen mögliche Erreger an die nächste Generation weiter. Wissenschaftler des MPI für chemische Ökologie in Jena haben herausgefunden, dass Raupen des Kohlspanners den Alarmzustand, in den ihr Immunsystem versetzt wird, sobald sie von fremden Erregern bedroht werden, an ihre noch ungeborenen Nachkommen weitergeben.
Kaum aus dem Ei geschlüpft, kann sich der Nachwuchs somit gegen Krankheitserreger wehren.
 mehr...
 
27.05.2009 Internationale Anerkennung für IPHT Mitarbeiter
Für ihren Beitrag "Reinvestigation of the M-spectra of heavy elements - Part one: the element 92Uranium" erhielten Prof. Michael Wendt, Dr. Jan Dellith und Andy Scheffel aus dem IPHT Jena den zweiten Preis beim diesjährigen 11th EUROPEAN WORKSHOP on MODERN DEVELOPEMENTS and APPLICATIONS in MICROBEAM ANALYSIS" der EMAS (European Microbeam Analysis Society). mehr...