Aktuelles

 
12.11.2013 FLI_Grundlagenpreis 2013 für Jenaer Alexander Schulz
Am 13. November 2013 wird Dr. med. Alexander Schulz vom Leibniz-Institut für Altersforschung - Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena mit dem Grundlagenpreis 2013 des Vereins zur Förderung der Neurologischen Wissenschaften Frankfurt am Main e.V. (NeuroWiss) ausgezeichnet. Der mit 1.500 Euro dotierte wissenschaftliche Förderpreis würdigt seine Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Neurofibromatose Typ 2, einer unheilbaren Erbkrankheit. Der Jenaer hatte zuvor einen Mechanismus entdeckt, der bei dieser Erkrankung zu Schädigungen von peripheren Nerven führt und eine Rolle bei der Entstehung von Tumoren spielen könnte.  mehr...
 
09.11.2013 Lange Nacht der Wissenschaften - Die Nacht gehört uns!
Am 29. November 2013 können Interessierte zum 5. Mal in Jena auf eine Expedition ins „Abenteuerland Forschung“ gehen. Wissenschaftseinrichtungen der Stadt und forschungsnahe Unternehmen laden zu einer Erkundungstour in die Welt der Forschung und Entwicklung ein. Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Beutenberg-Institute und der Technologie- und Innovationspark wieder mit mehr als 80 Einzelveranstaltungen und bieten ein spannendes und abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden das Fraunhofer IOF und das Institut für Angewandte Physik zusammen als Ort im Land der Ideen ausgezeichnet (Fraunhofer IOF, 20:15 h). Damit darf sich der Beutenberg Campus über die siebte Auszeichnung als Ort der Ideen freuen. mehr...
 
08.11.2013 HKI_Jenaer Wissenschaftler entwickeln neues Verfahren zum Sortieren von Bakterien
Messungen, einen Kilometer tief im Meer. Forschung an Mammutbäumen, 100 Meter in der Höhe. Wissenschaftler haben es mitunter mit beachtlichen Dimensionen zu tun. Doch so groß muss es gar nicht immer sein: Mit klitzekleinen Bakterienkulturen beschäftigen sich Wissenschaftler am Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut (HKI). Sie untersuchen Tröpfchen von 140 Pikoliter Volumen – das entspricht 0,00000014 Millilitern – und „durchleuchten“ sie in Rekordgeschwindigkeit. Ihre Ergebnisse konnten die Forscher nun in der international renommierten Fachzeitschrift Lab on a Chip veröffentlichen. mehr...
 
07.11.2013 Noble Gespräche: Aktueller Klimabericht des UN Weltklimarats wird am Beutenberg in Jena vorgestellt
Der renommierte Klimaforscher Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Stocker spricht am Donnerstag, den 07. November 2013 in der Veranstaltungsreihe „Noble Gespräche“ des Beutenberg-Campus Jena e.V. Als Gast des Max-Planck-Instituts für Biogeochemie präsentiert er der Öffentlichkeit ab 17 Uhr im Hörsaal des Abbe-Zentrums den aktuellen Klimabericht des UN-Weltklimarates, mit dem Vortrag „Der 5. Klimabericht des IPCC: Projektionen und Klimaziele“.  mehr...
 
02.11.2013 IPHT_Laserlicht identifiziert Erreger von Harnwegsinfektionen in wenigen Stunden
Forscher des Institut für Photonische Technologien (IPHT) Jena haben erstmals unter Realbedingungen nachgewiesen, dass optische Verfahren die Erreger von Harnwegsinfektionen schneller als Standardverfahren nachweisen können. Gemeinsam mit Kollegen des Instituts für Physikalische Chemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena und den Abteilungen Medizinische Mikrobiologie und Klinische Chemie des Universitätsklinikums Jena veröffentlichten die Wissenschaftler ihre Ergebnisse jetzt im Fachblatt Analytical Chemistry.  mehr...
 
01.11.2013 Fraunhofer IOF_Dr. Andreas Bräuer vom Fraunhofer IOF erhält den MOC Preis 2013
Den Preis der 18. Microoptics Conference (MOC13), einer zweijährig stattfindenden internationalen Konferenz, erhielt am 30. Oktober 2013 Dr. Andreas Bräuer in Tokio . Ausgezeichnet wurde er für seine wesentlichen Beiträge zur Realisierung und technischen Umsetzung von neuen mikrooptischen Systemen, wie zum Beispiel ultraflacher Kameras ("Facettenaugenkamera") oder LED-Beleuchtungssystemen und Projektoren nach dem im Fraunhofer Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF) entwickelten Prinzip der Arrayprojektion.  mehr...
 
29.10.2013 FLI_Leibniz-Institut für Altersforschung mit TOTAL E-QUALITY-Prädikat ausgezeichnet
Für das Leibniz-Institut für Altersforschung in Jena gehört Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit zum Selbstverständnis einer zeitgemäßen Personalpolitik. Mit zahlreichen Maßnahmen unterstützt das Institut seine Beschäftigten, um Beruf und Familie besser miteinander kombinieren zu können. Dieses besondere Engagement hat überzeugt: Das FLI wurde am 28.10.2013 mit dem Total E-Quality-Prädikat ausgezeichnet. Um dieses Prädikat können sich Organisationen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung bewerben, die in ihre Personal- und Organisationspolitik bereits nachhaltig Maßnahmen der Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit integriert haben. Das Prädikat gilt zunächst für 3 Jahre.  mehr...
 
26.10.2013 FLI_Vererblichen Formen des Brustkrebs auf der Spur
Neben Mutationen in den Genen BRCA1/2 sind auch solche im PALB2-Gen für eine erhöhte Brustkrebsanfälligkeit verantwortlich. Forschern vom Jenaer Leibniz-Institut für Altersforschung und der Universität Oulu in Finnland gelang der Nachweis, wie eine Mutation von PALB2 DNA-Schäden verursacht, obwohl die Zelle noch über eine intakte Kopie des Gens verfügt. Die Verdopplung der DNA läuft in solchen Zellen beschleunigt ab, so dass dadurch vermehrt Fehler entstehen können. Aufgrund einer unzureichenden Schadensantwort kommt es zu einer erhöhten Chromosomen-Instabilität; ein Mechanismus, der für frühe Phasen der Brustkrebs-Entstehung verantwortlich ist. (Nat. Commun. 2013, doi: 10.1038/ncomms3578)  mehr...
 
25.10.2013 HKI_Preise für eingeschleusten Schwefel und entschlüsseltes Gift
International beachtet und in herausragenden wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht – diese Kriterien konnten zehn junge Wissenschaftler vom Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut (HKI) im besonderen Maße erfüllen. Sie wurden jetzt für ihre Forschungsarbeiten mit dem medac-Forschungspreis 2013 ausgezeichnet. mehr...
 
25.10.2013 IPHT_Jena präsentiert handliche Analysesysteme auf der internationalen MicroTAS Konferenz
JenaWirtschaft präsentiert gemeinsam mit dem Institut für Photonische Technologien (IPHT) und der Ernst-­‐Abbe-­‐Fachhochschule Jena Erfolge des Wissenschafts-­‐und Wirtschaftsstandortes Jena auf der MicroTAS 2013, die erstmalig in Deutschland stattfindet. MicroTAS ist die englische Abkürzung für Mikrototalanalysesysteme und beschreibt Analyse-­‐Labore in Chip-­‐Größe ("lab-­‐on-­‐a-­‐chip"). mehr...
 
16.10.2013 Programmheft zur 5. Langen Nacht der Wissenschaften erschienen
Das Programmheft zur 5. Langen Nacht der Wissenschaften, die am Freitag, den 29.11.2013 von 18.00 bis 24.00 Uhr veranstaltet wird, ist ab sofort erhältlich.
 mehr...
 
15.10.2013 MPI-CE_Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft 2013 an Peter Biedermann verliehen
Die Klaus Tschira Stiftung hat Peter Biedermann vom Max-Planck-Institut für chemische Ökologie mit dem Preis für verständliche Wissenschaft im Fach Biologie ausgezeichnet. Der Wissenschaftler aus der Max-Planck-Forschungsgruppe Insektensymbiosen hatte 2012 über die Evolution des sozialen Zusammenlebens von Ambrosiakäfern promoviert und seine Forschungsergebnisse allgemeinverständlich zusammengefasst. Dieser Beitrag in der Reihe KlarText! wird in einer Sonderbeilage der Zeitschrift „Bild der Wissenschaft“ veröffentlicht. Der Preis, der mit 5000 Euro dotiert ist, fördert exzellente Nachwuchswissenschaftler, die ihre Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit nahebringen können. mehr...
 
15.10.2013 HKI_„Manchmal vermisse ich die Sonne“
Am Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut arbeiten Wissenschaftler aus der ganzen Welt zusammen – zum Team gehört jetzt auch Dr. Emma Barnes. Die Australierin konnte sich gegen 326 andere Bewerber durchsetzen und hat eines der begehrten Leibniz-DAAD-Stipendien ergattert. mehr...
 
15.10.2013 Thüringer Dual Career Netzwerk gegründet!
Es war noch nie einfach, gute Mitarbeiter zu rekrutieren. Doch die aktuelle demographische Entwicklung führt dazu, dass um die besten Führungskräfte ein regelrechter Wettbewerb entstanden ist – in Wirtschaft und Verwaltung ebenso wie in der Wissenschaft. mehr...
 
11.10.2013 Science4Life unterstützt Gründer:
Gründer, die ihre Geschäftsidee marktfähig machen möchten, stehen von Anfang an vor einer großen Herausforderung und vielen Fragen. Ist meine Idee überhaupt realisierbar? Wie sind die Chancen am Markt? Und wie geht es jetzt weiter? Die Gründerinitiative Science4Life steht Gründern aus den Bereichen Life Sciences und Chemie mit Fachwissen und praxisnaher Beratung zur Seite. mehr...
 
10.10.2013 Internationale Tagung der Proteom-Forscher in Jena
Nach ihrem Start in 2007 findet in diesem Jahr - und nun schon zum zweiten Mal in Jena - vom 13. bis 16. Oktober die siebente „Central and Eastern European Proteomics Conference“ statt. Tagungsort ist das Abbe-Zentrum auf dem Beutenberg. Ausgerichtet wird die Tagung vom Max-Planck-Institut für chemische Ökologie zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Proteomik. Eine besondere Förderung insbesondere von jungen Wissenschaftlern ermöglicht die Deutsche Forschungsgemeinschaft dank eines Zuschusses. Wissenschaftlicher Leiter der Tagung ist Dr. Aleš Svatoš, Direktor der Abteilung Massenspektrometrie und Proteomik am Max-Planck-Institut. Erwartet werden rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Verschiedene Firmen stellen ihre Analysegeräte aus. mehr...
 
09.10.2013 Frankfurter Manifest fordert Kultur der Kooperationen im deutschen Wissenschaftssystem
Das in der vergangenen Woche gemeinsam von wichtigen Forschungseinrichtungen und Hochschulen erarbeitete und soeben herausgegebene Frankfurter Manifest möchte Vorschläge für die Weiterentwicklung des deutschen Wissenschaftssystems aufzeigen und die aus ihrer Sicht dafür notwendigen Rahmenbedingungen der Politik deutlich machen.  mehr...
 
08.10.2013 Auszeichnung von Dr. Andrea Csáki für ihr Jugend forscht Engagement
Thüringen startet in neue Wettbewerbsrunde und würdigt engagierte Projektbetreuer, Mentoren und Juroren, darunter Frau Dr. Andrea Csáki vom Beutenberg Campus. mehr...
 
07.10.2013 Anwohnerparken_Ab November gilt neue Regelung rund um den Beutenberg
Wie die TLZ berichtete, gilt ab dem 1. November rund um den Beutenberg das "Anwohnerparken". Folgende Straßen sind betroffen: Am Knollen, Beutenbergstraße, Eichendorffweg, Emma-Heintz-Straße, Gustav-Freytag-Straße, Hermann-Löns-Straße, Mühlenstraße und Wildenbruchstraße. mehr...
 
07.10.2013 HKI_Preise für Zink-Transporter und in Szene gesetzte Pilze
Auf der 47. Wissenschaftlichen Tagung der Deutschsprachigen Mykologischen Gesellschaft e. V. (DMykG) im September in Tübingen gingen gleich vier Preise für Publikationen und wissenschaftliche Poster an Wissenschaftler aus dem Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut (HKI). Prof. Bernhard Hube, Abteilungsleiter am HKI und Lehrstuhlinhaber an der Friedrich-Schiller-Universtät erhielt zudem eine Ehrenmitgliedschaft für die hervorragende Organisation des ISHAM-Kongresses 2012. mehr...
 
07.10.2013 Fraunhofer IOF_ Physiker Prof. Dr. Stefan Nolte für den Zukunftspreis 2013 nominiert
Die gemeinsame Arbeit von Bosch, TRUMPF und der Friedrich-Schiller-Universität Jena hat ultrakurze Laserpulse von einem Mittel der Forschung zum erfolgreichen Werkzeug der Serienproduktion gemacht. Mit der konzentrierten Energie des Lasers lassen sich inzwischen alle Werkstoffe schnell, präzise und in hoher Stückzahl wirtschaftlich bearbeiten. Grundlagenforschung und Entwicklung fanden in Deutschland statt. Auch die Produktion und neue Arbeitsplätze sind hier angesiedelt. Der wirtschaftliche Nutzen kommt zu großen Teilen in Deutschland zum Tragen. mehr...
 
02.10.2013 HKI_Schädling im Reisfeld als Helfer gegen Krebs
Ein 30 Jahre altes Rätsel ist gelöst: Wissenschaftlern des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut (HKI) und der Universität Tübingen ist es gelungen, einen wichtigen Schritt in der Herstellung des Wirkstoffes Rhizoxin zu entschlüsseln. Die Brisanz liegt in seiner Wirkungsweise: Rhizoxin hindert Krebszellen daran, sich zu teilen. Ihre Erkenntnisse konnten die Jenaer Forscher nun in der international renommierten Fachzeitschrift Nature veröffentlichen. mehr...
 
02.10.2013 HKI_Hilfe für Betroffene von Immunschwächekrankheiten
Die Mitarbeiter des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut (HKI) haben sich zum diesjährigen Sommerfest des Instituts nicht nur zum entspannten Beisammensein getroffen: Während die Sonne schien und die Bratwürste brutzelten, sammelten die Mitarbeiter Spenden für den Verein dsai. 350 Euro kamen dabei zusammen. mehr...
 
18.09.2013 2. Interkultureller Tag am Beutenberg
„Wer offen ist, kann mehr erleben“ lautet das Motto der diesjährigen 32. Interkulturellen Woche, die bundesweit vom 22.-28. September 2013 veranstaltet wird. Gemeinsam mit dem Institut für Interkulturelle Kommunikation e.V. und der Graduierten-Akademie der Friedrich-Schiller-Universität Jena lädt der Beutenberg-Campus Jena e.V. am 27.09.2013 zu seinem „2. Interkulturellen Tag am Beutenberg Campus“ ins Abbe-Zentrum ein. mehr...
 
17.09.2013 FLI_GRK5 steuert Rechts-Links-Asymmetrie bei der Herzentwicklung
Fische, Mäuse oder Menschen sind von außen betrachtet symmetrisch aufgebaut; bei Wirbeltieren gleicht die linke der rechten Körperhälfte. Doch im Körperinneren ist die Symmetrie aufgehoben; Herz, Lunge und andere Organe ordnen sich nicht spiegelsymmetrisch an. Ist diese innere (An)Ordnung gestört, treten teils schwere Krankheiten auf. Forscher vom Jenaer Leibniz-Institut für Altersforschung, der Universität Ulm und der Duke University, USA untersuchten an Zebrafischen die Entwicklung des Herzen bei der Embryonalentwicklung. Sie fanden einen neuen Mechanismus, wie GRK5, eine Kinase, den Prozess steuert und maßgeblich für die Asymmetrieausbildung verantwortlich ist. Cell Rep 2013, 4, 625-632.  mehr...
 
09.09.2013 MPI-CE_Ian Baldwin zum Mitglied der National Academy of Sciences, USA, und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Deutschland, ernannt
Anlässlich seines jährlichen Institutssymposiums am 12. September 2013 feiert das Max-Planck-Institut für chemische Ökologie in Jena zusammen mit geladenen Gästen die Berufung von Prof. Ian T. Baldwin in die Nationalen Akademien der Wissenschaften der USA und Deutschlands.  mehr...
 
08.09.2013 MPI-BGC_iDiv richtet internationalen Workshop zur weltgrößten Datenbank funktioneller Pflanzenmerkmale (TRY) aus
Über die neuesten Entwicklungen der TRY-Initiative und wie der Austausch von Daten zu Pflanzeneigenschaften optimiert und einer breiteren Öffentlichkeit verfügbar gemacht werden kann, darüber diskutierten vom 3. bis 5. September 2013 Vertreter aus Wissenschaft und Forschung am German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) in Leipzig.  mehr...
 
06.09.2013 Uniklinikum Jena_Bewerbungen für das Schülerlabor sind bis zum 27. September möglich
Im Forschungszentrum Lobeda des Jenaer Universitätsklinikums können interessierte Schüler der 9. und 10. Klasse in den Herbstferien erste Laborerfahrungen sammeln. Vom 21. bis 25. Oktober öffnen die Wissenschaftler des Zentrums wieder das Schülerlabor und geben Einblicke in Grundlagen und Arbeitstechniken der Biomedizin.  mehr...
 
05.09.2013 Starthilfe für Unternehmer von morgen: Jetzt am Science4Life Venture Cup teilnehmen
Ab sofort können sich Gründer aus ganz Deutschland wieder mit ihren Ideen zur Unternehmensgründung am Businessplan-Wettbewerb für Life Sciences und Chemie beteiligen. Mit der Ideenphase startet die Gründerinitiative Science4Life in die 16. Wettbewerbsrunde des Venture Cups. mehr...
 
04.09.2013 Fraunhofer IOF_Efficient design liefert eine ausgezeichnete Idee für die Stadt von morgen
Mit dem Projekt "efficient design" gehört das Fraunhofer Institut für angewandte Optik und Feinmechanik (IOF) und das Institut für Angewandte Physik (IAP) der Friedrich-Schiller-Universität in Jena zu den 100 Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" 2013/14. Das ist bereits die siebte Auszeichnung seit Bestehen des Wettbewerbs am Beutenberg Campus. mehr...
 
03.09.2013 Fraunhofer IOF_Kevin Füchsel übernimmt die Leitung der Abteilung Strategie, Marketing und Koordination
Herr Kevin Füchsel leitet seit September den Bereich Strategie, Marketing und Koordination am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena. Er übernimmt die Verantwortung von Herrn Dr. Oliver Mauroner, welcher einem Ruf an die Bauhaus Universität Weimar gefolgt ist und die Junior-Professur Innovations- und Kreativmanagement antritt. mehr...
 
02.09.2013 FLI_Jenaer Altersforschung gestärkt - Laborneubau des Leibniz-Instituts für Altersforschung eröffnet
Am 28. August 2013 wurde im Beisein von Frau Prof. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Herrn Christoph Matschie, Thüringer Wissenschaftsminister, das neue Laborgebäude des Leibniz-Instituts für Altersforschung - Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena feierlich eröffnet. Der mit modernster Labortechnik ausgestattete Neubau bietet optimale Forschungsbedingungen und mit seinen 5.500 qm Nutzfläche ausreichend Platz für die Etablierung neuer Arbeitsgruppen am Institut. Ein wichtiger Impuls für die Altersforschung in Jena, aber auch die Region Thüringen. mehr...
 
28.08.2013 FLI_ Auf dem Weg zum gesunden Altern - Leibniz-Institut für Altersforschung eröffnet neues Laborgebäude
Im Beisein von Frau Professor Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Herrn Christoph Matschie, Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Thüringen, sowie zahlreichen Ehrengästen aus Politik und Wissenschaft wird am 28. August 2013 um 13 Uhr das neue Laborgebäude des Leibniz-Instituts für Altersforschung - Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena auf dem Beutenberg-Campus feierlich eröffnet. Der mit modernster Labortechnik ausgestattete Neubau mit einer Nutzfläche von 5.580 qm bietet optimale Forschungsbedingungen für 180 Mitarbeiter und Platz für die Etablierung neuer Arbeitsgruppen. mehr...
 
27.08.2013 Ausgezeichnete Chancengleichheit HKI erhält TOTAL E-QUALITY Prädikat
Das Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – (HKI) wird für sein Engagement für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie für Chancengleichheit mit dem TOTAL E-QUALITY Prädikat ausgezeichnet. Mit diesem Prädikat werden Unternehmen und Einrichtungen aus Wissenschaft, Politik und Verwaltung ausgezeichnet, die Chancengleichheit von Frauen und Männern erfolgreich und nachhaltig umsetzen. mehr...
 
21.08.2013 Fraunhofer IOF_ Facettenaugen als Vorbild für intelligente Kameramodule BMBF-Forschungsprojekt SITARA gestartet
Kostengünstig, intelligent, lichtstark und gleichzeitig möglichst klein sollen die Kameras der Zukunft sein. Um solche Kameras zu entwickeln, setzt ein Konsortium von sechs Industriepartnern zusammen mit dem Fraunhofer IOF, dem Institut für angewandte Physik der FSU Jena und dem Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik auf den Einsatz aufeinander abgestimmter Bildsensoren mit hoher Dynamik in Kombination mit speziellen mikrooptischen Systemen.  mehr...
 
25.07.2013 HKI_Großer Erfolg für InfectControl 2020
Der Forschungsverbund „InfectControl 2020 – Neue Antiinfektionsstrategien – Wissenschaft • Gesellschaft • Wirtschaft“ wird in den nächsten fünf Jahren mit 45 Millionen Euro gefördert. Dies gab Bundesministerin Prof. Johanna Wanka heute auf einer Pressekonferenz im Bundesministerium für Bildung und Forschung bekannt. InfectControl 2020 verbindet Spitzenforschungsinstitute, Unternehmen und Interessengruppen mit dem Ziel, Infektionskrankheiten in Zukunft umfassend zu vermeiden und effektiv zu bekämpfen. Dies soll durch neue Produkte, Wirkstoffe und gezielte Öffentlichkeitsarbeit erreicht werden. Das Vorhaben fördert gezielt ostdeutsche Stärken und setzt klare Impulse für die weitere wirtschaftliche Entwicklung in den neuen Bundesländern. Sprecher des Konsortiums, dem mehr als 30 Partner aus Ostdeutschland angehören, ist Prof. Axel Brakhage, Direktor des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – in Jena. mehr...
 
25.07.2013 Fraunhofer IOF_Wettbewerb "Zwanzig20" des Bundesforschungsministeriums: 3Dsensation erhält Zuschlag für Förderung
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat am 18.07. die zehn Gewinner des Programms "Zwanzig20 - Partnerschaft für Innovation" bekannt gegeben. Zu den Gewinnern zählt das Konsortium "3Dsensation" mit Prof. Dr. Andreas Tünnermann an der Spitze, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik in Jena und des Instituts für Angewandte Physik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Am Konsortium beteiligen sich aktuell 20 Forschungseinrichtungen und über 40 Unternehmen. mehr...
 
25.07.2013 HKI_ Auszeichnung für Jenaer Nachwuchsforscherin
Julia Kästner, Doktorandin am Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut (HKI) in Jena, wurde auf der vom Friedrich-Löffler-Institut organisierten europäischen Chlamydien-Tagung mit dem „Young Scientist Presentation Award“ ausgezeichnet. Das Poster der jungen Wissenschaftlerin, auf dem sie neueste Erkenntnisse über das krankheitserregende Bakterium Chlamydia psittaci darstellte, überzeugte die Jury aus international anerkannten Wissenschaftlern. mehr...
 
15.07.2013 IPHT Jena wird Mitglied in der Leibniz-Gemeinschaft
Der Wissenschaftsrat hat in einer heutigen Stellungnahme die herausragende Bedeutung des Institutes für Photonische Technologien (IPHT) auf dem Gebiet der optischen Technologien für die Lebenswissenschaften, Medizin und Umwelt betont. Damit einhergehend empfiehlt der Wissenschaftsrat die Aufnahme des IPHT in die gemeinsame Bund-Länder-Förderung. Bereits vorab hatte die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern abhängig von der Empfehlung des Rates ihre Zustimmung zur Aufnahme signalisiert, so dass nun die Mitgliedschaft in der Leibniz-Gemeinschaft ab dem 1. Januar 2014 beschlossen ist.  mehr...
 
12.07.2013 Fraunhofer IOF_Ministerpräsidentin Lieberknecht trifft Thüringer Optik-Branche
Am Donnerstag, dem 11. Juli traf Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht mit führenden Unternehmern und Wissenschaftlern der heimischen Optik-Branche zusammen. Sie informierte sich über die Initiative „Freeform Optics Plus“, die kürzlich den Zuschlag für eine Bundesförderung in Höhe von knapp 15 Mio. Euro erhalten hat. Damit entwickeln die Spezialisten aus acht Unternehmen und zwei Instituten in den nächsten drei Jahren neue freiformoptische Systeme.  mehr...
 
11.07.2013 MPI-CE_Optimierte Mikrobenfabriken
Forschungsprojekte, die von der Max-Planck- und der Fraunhofer-Gesellschaft gemeinsam durchgeführt werden, erhalten eine zusätzliche finanzielle Förderung und stoßen dadurch die Tür weit auf zu neuen Erkenntnissen in direkter Kombination mit industriellen Anwendungen. Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie, Aachen, und des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie, Jena, werden sich in den kommenden drei Jahren der Optimierung des sogenannten MEP-Stoffwechselweges widmen. Mikroben und die Chloroplasten der Pflanzen bilden über diesen Weg zahlreiche Wirkstoffe, die der Mensch seit Jahrtausenden pharmakologisch, im Pflanzenschutz oder zu industriellen Zwecken nutzt. Produktion und Gewinnung der Wirkstoffe sind aber in der Regel nur unter großem technischem Aufwand möglich. Das Ziel des Gemeinschaftsprojekts ist es daher, Bakterien mit einem verbesserten MEP-Biosyntheseweg einzusetzen, um die Biosynthese, Handhabung und Ausbeute MEP-abhängiger Naturstoffe grundlegend zu verbessern. mehr...
 
08.07.2013 Max-Planck-Gesellschaft und Alexander von Humboldt-Stiftung würdigen die Forschung zum Einfluss des Klimawandels auf Ökosysteme
Christopher B. Field und Markus Reichstein werden für ihre Forschung zum Einfluss des Klimawandels auf Ökosysteme mit dem Max-Planck-Forschungspreis 2013 ausgezeichnet. Christopher Field ist Gründungsdirektor der Abteilung für Globale Ökologie der Carnegie Institution und Professor der Stanford University, Markus Reichstein ist Direktor am Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena. Die Preisträger erhalten jeweils 750 000 Euro, um ihre Forschung und insbesondere Kooperationen mit deutschen beziehungsweise ausländischen Wissenschaftlern zu finanzieren. mehr...
 
26.06.2013 IPHT Sommerschule begeistert Schüler für Naturwissenschaft
Vom 24. bis 28. Juni findet die 9. Jenaer Sommerschule im Rahmen der Initiative „Naturwissenschaften an Thüringer Schulen“ statt. Naturwissenschaftlich interessierte und besonders begabte Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich in diesem Jahr mit dem Thema „Biophotonik – Optische Technologien für die Gesundheit“. mehr...
 
24.06.2013 Beutenberg_Führungen am Tag der Architektouren
Der Neubau des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie - Hans-Knöll-Institut - kann am kommenden Wochenende anlässlich des bundesweiten "Tags der Architektouren" erstmals von der Öffentlichkeit besichtigt werden. Führungen finden am Samstag, den 29.06. um 16 und 17 Uhr und am Sonntag, den 30.06. um 10 und 11 Uhr statt. mehr...
 
20.06.2013 FSU-IAP_Ultraschnelle Quelle von Röntgenblitzen für die Grundlagenforschung
Die Beobachtung von immer kleineren Strukturen und schnelleren Vorgängen in der Natur verlangt nach neuartigen Messmethoden. Von besonderem Interesse sind dabei Elektronen in Atomen und Molekülen, da sie für fast alle chemischen, biologischen und physikalischen Vorgänge mitverantwortlich sind. Die Entschlüsselung trägt nicht nur zu einem tiefgründigen Verständnis fundamentaler physikalischer Gesetzmäßigkeiten wie der Quantenmechanik oder Atom– und Molekülphysik bei, sondern ist gleichzeitig ein wichtiger Impuls für den technologischen Fortschritt.  mehr...
 
18.06.2013 Max-Planck-Gesellschaft erhält Prinz von Asturien-Preis für Internationale Zusammenarbeit 2013
Die Max-Planck-Gesellschaft wird in diesem Jahr für ihr Engagement für internationale Zusammenarbeit ausgezeichnet. Sie folgt damit so renommierten Einrichtungen wie dem Internationalen Roten Kreuz und dem Roten Halbmond, die 2012 ausgezeichnet wurden, der Weltgesundheitsorganisation (Preisträger 2009) oder der Bill und Melinda Gates Stiftung (Preisträger 2006). mehr...
 
17.06.2013 Fraunhofer IOF auf der Paris Air Show
In diesem Jahr findet zum 50. Mal die Paris Air Show, die weltweit älteste Luftfahrtmesse, statt. Zu der Jubiläumsmesse werden vom 17. bis 23. Juni mehr als 2100 Aussteller aus 45 Ländern erwartet. Das Jenaer Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF ist auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) vertreten und präsentiert unter anderem hochpräzise Teleskopspiegel und Spiegelsysteme für Raumfahrtanwendungen. mehr...
 
13.06.2013 UKJ-FSU_Krebspatienten vor Infektionen schützen
PD Dr. Marie von Lilienfeld-Toal ist zur Professorin für Hämatologie und Onkologie mit Schwerpunkt Infektionsforschung am Universitätsklinikum Jena (UKJ) berufen worden. Die von der Uniklinik Bonn kommende Internistin widmet sich der Erforschung und Behandlung von Infektionen, die oft bei Krebspatienten als Folge der Erkrankung oder der Therapie auftreten. mehr...
 
12.06.2013 Gelebte Vielfalt - Jenaer Leibniz-Institute bekennen sich zur „Charta der Vielfalt“
Seit dem 11. Juni 2013 – dem bundesweit ersten Diversity-Tag – gehören die zwei Jenaer Leibniz-Institute - das Leibniz-Institut für Altersforschung - Fritz-Lipmann-Institut (FLI) und das Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie - Hans-Knöll-Institut (HKI) - offiziell zu den Unterzeichnern der „Charta der Vielfalt“. Damit bekennen sie sich öffentlich zu der 2006 ins Leben gerufenen Initiative zur Förderung der Vielfalt in Unternehmen; zu Vielfalt & Toleranz, Fairness & Wertschätzung von Menschen im Arbeitsleben. Mit der Charta-Unterzeichnung übernehmen sie für Thüringen eine Art Pionierfunktion, da hierzulande erst acht Einrichtungen die Charta unterzeichnet haben.  mehr...
 
10.06.2013 Max-Planck-Gesellschaft zeichnet Meredith Schuman vom Max-Planck-Institut für chemische Ökologie, Jena, mit Otto-Hahn-Medaille aus
Meredith Schuman forscht an Kojotentabak, einer wild wachsenden Pflanze in Nordamerika (siehe Blattduftstoffe vermitteln biologischen Pflanzenschutz und steigern pflanzliche Fitness, Pressemitteilung vom 16.10.2012). Nach ihrer Promotion im letzten Jahr durch die Friedrich-Schiller-Universität Jena wurde ihre Doktorarbeit, in der sie ausführlich neue Erkenntnisse über die natürliche Schädlingsabwehr des wilden Tabaks beschreibt, von der Max-Planck-Gesellschaft mit der Otto-Hahn-Medaille ausgezeichnet. Den Preis, der während der Jahreshauptversammlung der MPG am 5. Juni in Potsdam vergeben wurde, konnte sie jedoch nicht persönlich entgegen nehmen: Sie forscht derzeit wieder im Freiland: in der Lytle Ranch Preserve im Südwesten des US-Bundesstaates Utah, wo das Institut eine Feldstation betreibt, denn jetzt, im Sommer, wächst dort der Kojotentabak (Nicotiana attenuata), die Modellpflanze also, an der die Wissenschaftlerin seit Jahren forscht. mehr...