... where LIFE SCIENCE
meets PHYSICS

7. TAG DER VIELFALT AM 28. MAI 2019

Interkulturelle Vielfalt ist offener und sichtbarer Teil des Arbeitsalltags am Beutenberg Campus in Jena. Hier befindet sich das größte Wissenschafts- und Innovationszentrum in Thüringen und ein Ort, an dem Menschen unterschiedlichster Nationen und Muttersprachen zusammenarbeiten.
Mann vor Weltkarte

Interessierte markieren ihre Herkunftsländer beim Tag der Vielfalt 2018 in der Jenaer Innenstadt [Foto: Beutenberg-Campus Jena e.V.]

Neun Institute, u.a. der Leibniz-Gemeinschaft, der Max-Planck- und Fraunhofer-Gesellschaft, der Friedrich-Schiller-Universität Jena sowie zwei Gründerzentren und die Firma Wacker Biotech GmbH beschäftigen insgesamt mehr als 3000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von denen etwa 25 % aus mehr als 80 Nationen kommen. Unter den Beschäftigten sind viele ausländische Promovierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ein paar Monate oder Jahre in Jena verbringen.

Das hat der Beutenberg-Campus Jena e.V. im vergangenen Jahr zum Anlass genommen, sich der bundesweiten Initiative der „Charta der Vielfalt“ anzuschließen. Der Verein wollte und will damit die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt zu thematisieren. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Im Rahmen des „7. Deutschen Diversity Tages“ findet am 28. Mai 2019 von 12-17 Uhr ein „Tag der Vielfalt“ in der Jenaer Innenstadt am Ernst-Abbe Campus im Foyer der Friedrich-Schiller-Universität (Carls-Zeiss-Straße 3, 07743 Jena) statt. Gastgeber der Veranstaltung mit Informationsständen, Mitmachaktionen sowie Vorträgen zu Diverstiy Themen ist die Friedrich-Schiller-Universität Jena. Daran beteiligen sich in diesem Jahr auch die Institute des Beutenbergs, darunter das Leibniz-Institut für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut, das Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut, das Leibniz-Institut für Photonische Technologien und das Zentrum für Innovationskompetenz Septomics sowie das Max-Planck-Institut für Biogeochemie, das Max-Planck-Institut für chemische Ökologie und das benachbarte Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte zusammen mit dem Beutenberg-Campus Jena e.V.

Gemeinschaftlich stellen sie vor, wie diese Vielfalt in Jena gelebt werden kann. Auf die Besucher der Veranstaltung warten aktuelle Informationen zur Internationalität des Wissenschaftscampus Beutenberg, ein interaktives Integrationslabyrinth sowie viele hilfreiche Informationen zum Thema „Diversity“.

Zum „Tag der Vielfalt“ wird herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos.

 

Das Programm » und weitere Informationen » finden Sie unter den jeweiligen Links.